Kopfschüttel-Aushang in Arztpraxis

Hier sollen sogar Babys FFP2-Masken tragen

Babys mit Maske? Das forderte eine Arztpraxis in Bayern. (Symbolbild)
Babys mit Maske? Das forderte eine Arztpraxis in Bayern. (Symbolbild)
© iStockphoto, JohnAlexandr

01. Februar 2021 - 10:04 Uhr

Was für ein Irrsinn

In einer Arztpraxis in Bayern sorgte ein irrsinniger Aushang für Aufregung bei Patienten. Auf dem Zettel hieß es: Auch Säuglinge und Kleinkinder müssen eine FFP2-Maske tragen. Nach einer RTL-Anfrage ist das Schild inzwischen verschwunden, die Ärztin will sich nicht äußern. Aber eine Zuschauerin erzählt uns von ihren Gedanken, als sie den Aushang in der Praxis entdeckte.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Keine Ausnahmen für Kinder

Beweisfoto: Der Hinweis hing tatsächlich in der Arztpraxis in Bayern
Beweisfoto: Der Hinweis hing tatsächlich in der Arztpraxis in Bayern
© RTL.de, tiktok

Stephanie war mit ihrer Tochter Leni kurz vor dem Jahreswechsel in der Hautarztpraxis. Das 4,5 Monate alte Mädchen hat Neurodermitis, zu der Zeit ganz besonders schlimm. Der Arztbesuch war also dringend. Auch wenn Lenis Vater gerne mit in die Praxis gegangen wäre, musste Stephanie alleine mit Leni rein, so die Corona-Auflage. So weit, so ok. Aber ein Aushang irritierte die Familie dann schon: Masken-Pflicht "auch für Kleinkinder und Säuglinge. Ohne Ausnahme!" war darauf zu lesen. "Ich war etwas geschockt, weil ich das so noch nie gehört habe", sagt Stephanie gegenüber RTL, das sei bestimmt nicht ernst gemeint. Später wurde daraus sogar eine FFP2-Maskenpflicht für Kinder.

Frau Doktor möchte das so

In der Praxis wird Stephanie aber klar: Es ist genauso gemeint, wie geschrieben. Die Sprechstundenhilfe sei ins Wartezimmer gekommen und habe sogar explizit danach gefragt, ob sie für die Kleine einen Mund-Nasen-Schutz habe. Denn: "Frau Doktor möchte das so."

"In dem Moment wusste ich erstmal nicht, was ich sagen soll und habe nur genickt und gesagt, dass ich nur das Spucktuch habe." Die Sprechstundenhilfe haben dann gewollt, dass sie dieses auf Mund und Nase ihrer Tochter legen solle, wenn die Ärztin in den Behandlungsraum kommt.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Patienten beschweren sich über Aushang

Ein Blick ins Netz zeigt: Nicht nur Stephanie hat sich darüber gewundert, dass Kinder und sogar Säuglinge in der Praxis Masken tragen müssen. In den Google-Bewertungen der Praxis zeigen sich mehrere Menschen brüskiert. Eine Patientin kommentierte sogar schon vor einem halben Jahr, dass ihre drei Monate alte Tochter eine Maske tragen sollte.

Nach RTL-Anfrage ist Schild futsch

Inzwischen wurde das Schild ausgetauscht: Einen Maskenpflicht für Säuglinge taucht auf dem neuen Aushang nicht mehr auf.
Inzwischen wurde das Schild ausgetauscht: Eine Maskenpflicht für Säuglinge taucht auf dem neuen Aushang nicht mehr auf.
© RTL.de

Unsere Reporterin hat in der Praxis in Bayern telefonisch nachgefragt. Dort wurde ihr gesagt, die Ärztin sei krank. Auf Nachfrage, was es mit dem Aushang auf sich habe, legten Mitarbeiterinnen auf. Auch bei einem persönlichen Besuch wird unserer Reporterin die Türe vor der Nase zugeschlagen. Aber immerhin: Unsere Anfrage hat wohl (mit) dafür gesorgt, dass der Aushang jetzt nicht mehr dort hängt. Stattdessen wie üblich ein Hinweis auf die allgemeine Maskenpflicht. Diese gilt allerdings nicht für Kinder, wie Bayerns Ministerpräsident Söder Mitte Januar klar stellte.

Für Kinder gibt es sowieso nur wenige Masken

Masken sind nur wirksam, wenn sie wirklich eng am Gesicht anliegen und die Atemluft nicht seitlich an der Maske vorbeiströmen kann. Das gilt auch bei Kindern. Bis sie allerdings für Kinder und erst recht für Säuglinge passende Masken – und dann auch noch FFP2-Masken – gefunden haben, dürfte es dauern.

Das Angebot an FFP2-Masken für Kinder ist nämlich sehr klein,weil diese Masken in der Regel in der Arbeitswelt eingesetzt werden und das natürlich nicht auf Kinder zutrifft. Im Netz gibt es allerdings unterschiedliche Anbieter, die Preise liegen bei circa 1,50 Euro pro Stück.

Gefährlich oder problemlos?

Laut Epidemiologe Prof. Dr. Ulrichs müssen sich Eltern keine Sorgen machen, wenn Kinder trotzdem FFP2-Masken tragen. Sie sind für sie ebenso ungefährlich wie für Erwachsene.

Dr. Burkhard Rodeck, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ), äußert sich gegenüber der Nachrichtenagentur spot on news folgendermaßen:

"Die gängigen Alltagsmasken, wie Community-Maske oder Do-it-yourself-Maske, sind gasdurchlässig." Es gebe also bei gesunden Kindern und Jugendlichen auch bei längerem Tragen dieser Masken keinen Sauerstoffmangel oder nennenswerte CO2-Retention (also Zurückhalten von Kohlendioxid). Der Atemwegswiderstand sei zwar erhöht, je dichter die Maske ist – gesunde Kinder und Jugendliche könnten das jedoch "unter ruhender Tätigkeit problemlos kompensieren".

Außerdem gilt das nicht für FFP2-Masken, denn: "Alltagsmasken sollten aus Baumwollstoffen, am besten zweilagig, genäht werden. Bei der Größe der Maske müssen die altersabhängigen unterschiedlichen Proportionen berücksichtigt werden, damit die Maske korrekt getragen werden kann", empfiehlt der DGKJ-Generalsekretär.

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Monaten in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.