Nach Veröffentlichung des Gutachtens zu Missbrauch in München Freising

Missbrauchsfälle in der Kirche: Kardinal Marx räumt Versagen im Umgang mit den Opfern ein

dpatopbilder - 27.01.2022, Bayern, München: Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, äußert sich in einer Pressekonferenz zum Gutachten zu sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche im katholischen Erzbistum München und Freisin
Kardinal Reinhard Marx äußert sich zum Missbrauchsgutachten.
nic, dpa, Sven Hoppe

Eine Woche nach dem erschütternden Missbrauchsgutachten hat der Münchner Erzbischof Reinhard Marx die Betroffenen um Entschuldigung gebeten.

In einer Pressekonferenz räumte er außerdem ein persönliches Versagen im Umgang mit Missbrauchsopfern ein. Die größte Schuld bestehe dahin, die Betroffenen übersehen zu haben. „Ich bin bereit die mir im Gutachten zugeschriebene Verantwortung zu übernehmen“, erklärte Marx.

Emeritierter Papst Benedikt XVI. bleibt unerwähnt

Unerwähnt blieben jedoch die Vorwürfe gegen den ehemaligen Papst Benedikt XVI. Die von der Anwaltskanzlei Westpfahl Spilker Wastl in Auftrag gegebene Studie zum Missbrauch im Bistum wirft neben Marx auch seinen Vorgängern im Amt Fehlverhalten vor. Dazu gehört auch der ehemalige Papst Benedikt XVI. – damals Kardinal Joseph Ratzinger. In der Studie ist von mindestens 497 Opfern und 235 mutmaßlichen Tätern die Rede. Das Dunkelfeld sei mutmaßlich noch weit größer.

Das Gutachten müsse in den Reformprozess der katholischen Kirche einbezogen werden. „Für mich ist die Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs Teil einer umfassenden Erneuerung und Reform, wie das der Synodale Weg aufgegriffen hat“, sagte der Kardinal. „Es gibt keine Zukunft des Christentums in unserem Land ohne eine erneuerte Kirche!“

Er zeigte sich außerdem offen für ein erneutes Rücktrittsgesuch. „Ich klebe nicht an meinem Amt“, sagte der Geistliche. Marx hatte bereits vor einigen Monaten seinen Rücktritt angeboten – das lehnte Papst Franziskus jedoch ab. Sollten nun Rücktrittsforderungen laut werden, würde Kardinal Marx über ein erneutes Rücktrittsangebot nachdenken. (agr)

Politik & Wirtschaftsnews, Service und Interviews finden Sie hier in der Videoplaylist

Playlist: 30 Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Spannende Dokus und mehr

Sie lieben spannende Dokumentationen und Hintergrund-Reportagen? Dann sind Sie bei RTL+ genau richtig: Ob zu Angela Merkel, zu Corona oder zu den Hintergründen zum Anschlag vom Breitscheidplatz – bei RTL+ finden Sie die richtige Reportage für Sie.