Mädchen gerettet - Hund muss operiert werden

Yorkshire Terrier beschützt Frauchen (10) vor Kojoten-Angriff

27. Juli 2021 - 10:20 Uhr

Toronto: Kojote greift Mädchen auf der Straße an

Eine Überwachungskamera zeigt, in welch gefährlicher Lage die kleine Lily Kwan und ihr Hund sich befinden. Die 10-Jährige geht mit dem Yorkshire Terrier spazieren, als sie plötzlich von einem Kojoten gejagt wird. Das wilde Tier ist aggressiv, offensichtlich auf der Suche nach Nahrung. Im Video ist die Szene zu sehen.

In Toronto/Kanada, wo Lily Kwan mit ihrer Familie lebt, wird bereits seit Tagen mit Plakaten und auf Social Media vor Kojoten gewarnt.

Hündin Macy stellt sich Kampf mit Kojote

Lily und ihre Hündin Macy wurden von Kojoten angegriffen.
In Kanada wurde bereits vor Kojoten gewarnt.
© CNN

Beim Gassigehen greift der Kojote das Mädchen dann an. Ihr kleiner Hund Macy verteidigt das 10-jährige Mädchen mit aller Kraft – Lily kann fliehen.

Ein Yorkshire Terrier wiegt in der Regel bis zu drei Kilogramm, ein Kojote oft mehr als zehn Kilo. Macy nimmt es also mit einem Tier auf, das um einiges größer und schwerer ist.

Ihr Frauchen Lily erzählt im Interview: "Ich rannte auf den Bürgersteig und begann, um Hilfe zu schreien, aber niemand hörte mich. Ich sah den Kojoten, er versuchte mich und meinen Hund anzugreifen. Ich rannte los, klingelte und klopfte an Türen. Ein Nachbar hat mich zum Glück reingelassen."

Hund Macy muss operiert werden

Macy hat ihr Frauchen Macy vor einem gefährlichen Kojoten beschützt.
Yorkshireterrier Macy ist eine Heldin.
© CNN

Lily ist stolz auf ihre Hündin: "Macy ist ein super mutiger Hund. Ich liebe sie so sehr."

Der Yorkshire Terrier muss nach dem Angriff operiert werden und sich von den Bissen des Kojoten erholen. Der Tierarzt macht aber Hoffnung, dass sich der kleine Vierbeiner schnell erholen wird.

Auch Lilys Mutter ist Macy unendlich dankbar: "Sie ist unsere kleine Heldin", sagte Dorothy Kwan. (mca)

Auch interessant