FFF-Klimademos im Norden

Jan Delay und Bosse unterstützen tausende Schüler

24. September 2021 - 16:20 Uhr

Protest für mehr Klimaschutz

Auf dutzenden Demos im ganzen Norden gehen heute Schülerinnen und Schüler auf die Straße. Zwei Tage vor der Bundestagswahl wollen sie für mehr Klimaschutz protestieren. Unterstützt werden sie von Promis wie Musiker Bosse in Hannover oder Jan Delay in Hamburg.

Bremen macht den Anfang

In Bremen werden rund 3000 Demonstranten erwartet.
In Bremen werden rund 3000 Demonstranten erwartet.
© RTL Nord

In Bremen startete der Klimastreik bereits um 10 Uhr an der Bürgerweide. Von hier aus ziehen die etwa 8000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiter durch die Stadt. Die Abschlusskundgebung findet am Mittag am Osterdeich statt.

Jan Delay und AnnenmayKantereit unterstützen Protest in Hamburg

Musiker Jan Delay performt in Hamburg auf einer Bühne des Klimastreiks einige seiner Songs für die Demonstranten.
Musiker Jan Delay performt in Hamburg auf einer Bühne des Klimastreiks einige seiner Songs für die Demonstranten.
© RTL Nord

In Hamburg beginnt der Klimastreik um 12 Uhr in der Willy-Brandt-Straße in der Innenstadt. Zum Auftakt performt Sänger Jan Delay seinen Song "Klar". "Es ist wunderschön, dass ihr alle da seid. Das ist der Hammer. Wir sind hier, um euch einfach mal ein bisschen was zurückzugeben", sagt der Hamburger Hip-Hoper zu den Demonstranten. Auch Annenmaykantereit und Enno Bunger treten hier auf. Die Veranstalter rechnen hier mit bis zu 20.000 Demonstranten.

Was Jan Delay von den Demonstranten erwartet, erfahren Sie im Video.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

„Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“

„Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“ ruft eine Gruppe Grundschüler beim Protestzug durch Hamburg.
„Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut“ ruft eine Gruppe Grundschüler beim Protestzug durch Hamburg.
© RTL Nord

"Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut" ruft eine Gruppe Grundschüler beim Protestzug durch Hamburg. "Übermorgen sind die Wahlen und mir ist wichtig, dass sich die Menschen mit dem Thema Klimaschutz auseinandersetzen", begründet ein Jugendlicher seine Teilnahme an der Demo. "Wir wollen ein Zeichen setzen. Die Wahl ist die letzte Möglichkeit noch das 1,5 Grad Ziel zu erreichen".

Bosse eröffnet Klimastreik in Hannover

Auch in Hannover bekommen die Demonstranten musikalische Unterstützung. Musiker Bosse eröffnet die Demo mit seinem Song "Die schönste Zeit". "Was Fridays for future schon alles bewirkt hat in jedem Einzelnen von uns ist der Wahnsinn und dafür möchte ich mich bedanken", sagt er zu Beginn der Veranstaltung.

Von Norderney bis Wernigerode

Protestiert wird heute aber nicht nur in den Großstädten. Auch in vielen kleineren Kommunen gibt es Demonstrationen. Etwa auf der Nordseeinsel Norderney, im niedersächsischen Wernigerode oder im schleswig-holsteinischen Enge-Sande. (Tja)