Ist Nagellack für Kinder schädlich?

21. März 2018 - 10:14 Uhr

Lösungsmittel und Weichmacher im Lack können Krankheiten und Allergien auslösen

Ein bisschen bunter Nagellack hier, ein bisschen Schminke von der Mama da - was bei kleinen Mädchen und Jungs süß aussieht, ist allerdings nicht ungefährlich. Besonders bei der Verwendung von Nagellack ist Vorsicht geboten: Die in herkömmlichen Lacken enthaltenen Zusatzstoffe sind nämlich gerade für Kinder bedenklich.

Ein Problem, das Erwachsene kaum betrifft: Kinder stecken sich oft den Finger in den Mund

Die US-amerikanische Umweltbehörde EPA warnt vor Lösungsmitteln und Weichmachern, die im Verdacht stehen, Allergien, Diabetes und sogar Krebs auslösen zu können. Besonders gefährlich ist dies, weil kleine Kinder sich oft die Finger in den Mund stecken und die Stoffe so direkt über die Mundschleimhaut in den Organismus gelangen können.

Welche Chemikalien in Nagellack stecken und worauf Sie achten sollten, wenn sich Ihre Kleinen die Nägel lackieren möchten, das zeigen wir Ihnen oben im Video.

Eine gute Alternative: Kindernagellack!

Wenn Sie Ihren Kids den Spaß an bunten Fingernägeln nicht nehmen möchten, gibt es eine gute Alternative zu herkömmlichem Nagellack: Viele Hersteller bieten mittlerweile spezielle Kinderlacke an. Diese sind frei von Lösungsmitteln und Weichmachern und lassen sich oft mit lauwarmem Wasser und Seife abwaschen.