RTL News>

Illegale Lieferung per Post: Zollhündin Kobra findet 12 Kilo Marihuana

Ihrer Nase entgeht nichts!

Illegale Lieferung per Post: Zollhündin Kobra findet 12 Kilo Marihuana

Sie erschnüffelt alles! Zollhündin Kobra hat 12 Kilo Marihuana in einem Paket gefunden.
Sie erschnüffelt alles! Zollhündin Kobra hat 12 Kilo Marihuana in einem Paket gefunden.
Hauptzollamt Gießen

Großeinsatz für den Zoll in einem Paketzentrum in Neuenstein. Eine Woche lang haben die Beamten Pakete, die vor allem aus Spanien, Österreich und Ungarn kamen, kontrolliert und sind dabei auf einige verbotene Paketinhalte gestoßen. Auch Zollhündin Kobra und weitere Rauschgiftspürhunde waren bei der Suchaktion dabei – und die Vierbeiner haben einiges erschnüffelt.

Drogen, Waffen und Pillen

Kiloweise Marihuana wurde in einem Paket aus Spanien gefunden
Kiloweise Marihuana wurde in einem Paket aus Spanien gefunden.
Hauptzollamt Gießen

Rund 40 LKW-Trailer haben die Beamten durchsucht und sind dabei auf mehr als 64 Kilogramm Drogen, zwei Waffen, Feuerwerkskörper, Gegenstände mit verfassungsfeindlichen Symbolen und 1900 Potenzpillen für Empfänger in ganz Deutschland gestoßen. "Das zeigt was in der Post alles so unterwegs ist und das diese Kontrollen des Zolls wichtig sind", so Michael Bender, Pressesprecher des Hauptzollamtes Gießen.

200 Strafverfahren eingeleitet

Zollhündin Kobra fand mit ihrer Spürnase zielsicher ein Paket mit 12 Kilo Marihuana. Doch damit war ihre Suche noch lange nicht beendet: nach diesem großen Fund, suchten die Zollbeamten nach weiteren Paketen, die an diesen Empfänger adressiert waren und sie wurden prompt fündig. Am Ende der Zollkontrolle wurden 200 Strafverfahren gegen die Empfänger der Pakete eingeleitet, so das Hauptzollamt Gießen. (dpa/dgö)