Schneesturm überrascht Besucher

Eingeschneit! Kunden übernachten in dänischem IKEA-Möbelhaus

03. Dezember 2021 - 16:02 Uhr

Hotdogs im Schneesturm

Vor wenigen Tagen machten britische Kneipengäste Schlagzeilen, als sie drei Tage lang eingeschneit in einem Pub fest saßen. Nun kam es in Dänemark zu einem ähnlichen kuriosen Fall. Einige Besucher übernachteten wegen eines Schneesturms in einem IKEA-Möbelhaus – und genossen die unerwarteten Bonus-Erlebnisse, wie sie im Video erklären.

Schneit es noch oder bist du schon draußen?

Eingeschneit, die zweite. Wie die Pub-Gäste in England machte auch den Dänen der Schnee einen Strich durch die Rechnung. Mehrere Besucher und Angestellte des IKEAs bei Aalborg übernachteten also kurzerhand und unfreiwillig im Möbelhaus, wie der öffentlich-rechtliche Rundfunksender DR berichtete.

Klarer Vorteil für die Fraktion der Dänen: Die Schlafmöglichkeiten im Einrichtungsladen dürften eindeutig angenehmer gewesen sein als im Pub. Auf der anderen Seite gab es dort wohl eindeutig weniger Bier als im Pub.

Aber wir schweifen ab. Wildes Schneetreiben hatte Dänemark in den vergangen Tage im Griff. Besonders betroffen war die Region Nordjütland bei der Großstadt Aalborg. Genau dort wurden sechs Kunden und 25 Angestellte des örtlichen IKEA zur Übernachtungsparty gezwungen.

Filalleiter: Kein Werbestunt

TV-Bilder zeigten, wie die "Gestrandeten" beisammen saßen und bei Zimtschnecken und Co. Fußball guckten. "Alle waren einfach so süß und wir haben eigentlich nur über die Situation gelacht, weil wir das wohl nicht noch einmal erleben werden", sagte die Kundin Michelle Barrett dem DR am Donnerstagmorgen.

Es handle sich auch definitiv nicht um einen Werbestunt, erklärt der Filialleiter. "Es diente der Sicherheit von Mitarbeitern und Kunden." Am Donnerstagmorgen konnten dann alle Eingeschneiten wieder nach Hause.

Pub, IKEA – wir sind gespannt, auf wen der Schnee es als nächstes abgesehen hat. (msc)