Schützen und pflegen für wenig Geld

Hitzeschutz für die Haare ganz einfach selbst machen

Vor dem Stylen mit Fön, Lockenstab oder Glätteisen sollten Sie Ihre Haare schützen.
Vor dem Stylen mit Fön, Lockenstab oder Glätteisen sollten Sie Ihre Haare schützen.
© Milan Markovic www.istockphoto.com/milanmarkovic (Milan Markovic www.istockphoto.com/milanmarkovic (Photographer) - [None], Milan Markovic

05. August 2021 - 11:20 Uhr

6 DIY-Hitzeschutzmittel gegen Haarschäden

Wir föhnen sie, wir glätten sie, wir locken sie – unsere Haare müssen je nach Frisur ganz schön leiden. Damit sie beim Styling nicht kaputtgehen, ist es wichtig, vor jeder Behandlung mit hoher Temperatur einen Hitzeschutz zu verwenden. Wer nach einer natürlichen Alternative Ausschau hält, dürfte meist in den eigenen Schränken fündig werden. Wir verraten Ihnen sechs Haushaltsmittel, aus denen Sie einen natürlichen Hitzeschutz herstellen können.

Hitzeschutz sollte gründlich aufgetragen werden

Eine Hitzespray legt sich wie ein Mantel um jedes einzelne Haar und sorgt dafür, dass beim Styling die Feuchtigkeit nicht entzogen wird. Gleichzeitig kann das Spray die Haare auch noch zusätzlich pflegen. Achten Sie darauf, dass Sie beim Auftragen des Hitzeschutzes einen großzügigen Abstand zwischen Sprühkopf und Haar einhalten. Friseur:innen empfehlen 30 Zentimeter, damit sich die enthaltenen Pflegemoleküle über das gesamte Haar legen können. Erst wenn Sie den Hitzeschutz gründlich eingearbeitet haben, sollten Sie die heißen Tools* in die Nähe Ihrer Haare lassen.

Kamille: Natürlicher Hitzeschutz für ihr Haar

Dass Kamillentee nicht nur gut für unseren Hals, unseren Bauch und bei Entzündungen ist, liegt daran, dass Kamillenextrakt unser Haar pflegt und schützt.

So geht's: Lassen Sie eine heiße Tasse Kamillentee abkühlen und füllen Sie die Flüssigkeit anschließend in eine leere Sprühflasche. Bevor Sie Ihr Haar föhnen, locken oder glätten, sprühen Sie den Kamillentee auf die Längen Ihres Haares und fahren dann mit dem Styling fort. Kamille schützt Ihr Haar nicht nur vor Hitze, sondern wirkt auch beruhigend und verleiht einen seidigen Glanz.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Apfelessig und Aloe Vera schützen Ihr Haar

Vermengen Sie etwas Apfelessig mit ein wenig Wasser und geben Sie die Mischung anstelle eines Conditioners auf Ihr Haar. Spülen Sie Ihr Haar – nach einer kurzen Einwirkzeit – gut aus. Die Säure des Apfelessigs sorgt dafür, dass sich die Schuppenschicht der Haare zusammenzieht und so ein perfektes Schutzschild gegen Hitze bildet.

Aloe Vera hilft nicht nur bei Sonnenbrand, sondern ist auch der perfekte natürliche Hitzeschutz für Ihr Haar. Durch die hohe Feuchtigkeit des Gels trocknen die Haare beim Föhnen nicht aus und sind zusätzlich vor Hitze geschützt. Aloe Vera kann aber auch gegen Juckreiz, Schuppen und Haarausfall helfen und ist somit ein tolles Allround-Produkt für Ihre Haare.

Natürliche Öle für den perfekten Schutz Ihrer Haare

Olivenöl schützt Ihre Haare nicht nur vor Hitze, sondern pflegt sie auch besonders gut. Massieren Sie das Öl vor dem Föhnen in die Haare ein – seien Sie jedoch sparsam, um keinen fettigen Film zu hinterlassen und konzentrieren Sie sich dabei auf die Längen. Natürliche Öle haben einen hohen Rauchpunkt, sind also resistent gegenüber Hitze. Zusätzlich versorgt Olivenöl Ihr Haar mit Feuchtigkeit.

Auch Traubenkernöl hat einen sehr hohen Rauchpunkt. Dadurch kann es hohen Temperaturen von Glätteisen, Lockenwicklern und Haartrocknern standhalten. Es ist auch ein perfektes Stylingmittel mit Pflegefaktor: Verteilen Sie einfach 4 bis 6 Tropfen gleichmäßig in Ihren Händen und stylen Sie ihr Haar wie gewohnt.

Ähnlich wie das Traubenkernöl hat Mandelöl ebenfalls einen hohen Rauchpunkt. Das macht es zu einem idealen Kandidaten für den Einsatz von Lockenstab, Glätteisen oder Föhn. Neben dem Hitzeschutz enthält Traubenkernöl die Vitamine E, D, B1, B2, B6 und A – alles nützliche Nährstoffe, die Ihr Haar kräftig und gesund aussehen lassen. 2 bis 3 Tropfen Mandelöl gleichmäßig auftragen, durch das feuchte Haar kämmen, trocknen und nach Belieben stylen.

Duschgel, Shampoo und Deo selbst machen - so geht's:

Sie möchten noch mehr Beautyprodukte selbst machen? Kein Problem: Ob Duschgel, Trockenshampoo oder Deo – die meisten Produkte für nachhaltige und günstige Kosmetik haben Sie ohnehin zu Hause. Wie's funktioniert, können Sie hinter dem jeweiligen Link nachlesen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.