Blutige Laken und Erbrochenes im Schrank

Hilferuf aus Horror-Hotel in der Türkei: „Holen Sie uns hier raus, wir halten es nicht mehr aus!“

8. August 2019 - 10:09 Uhr

Mehr als 2.000 € für die totale Drecksbude

Familie Pfützner hatte sich so sehr auf ihren Urlaub in der Türkei gefreut. Doch ihr Hotel im türkischen Side entpuppt sich schnell als totale Horror-Bude - absolut unhaltbare Zustände, wie unser Video beweist. Dabei hatten die Pfützners das "Joker Side Hill Hotel" gebucht - nach eigenen Angaben eine Luxusbleibe. 2.600 €* haben sie für ihren Urlaub gezahlt - und jetzt dieses Total-Desaster.

RTL-Reise-Experte nimmt die Sache in die Hand

Die Familie kontaktiert den Veranstalter, um die Sache zu ihren Gunsten klären - doch der nimmt die Mängelliste nicht ernst. In ihrer Verzweiflung wendet sich Mutter Andrea mit einer Video-Botschaft an RTL-Reise-Experte Ralf Benkö. Und der handelt sofort. Was er Gutes für Familie Pfützner erreichen konnte und wie fürchterlich die Zustände in diesem Hotel sind, zeigen wir Ihnen im Video!

Reisemängel richtig reklamieren

Solche Zustände wie im Hotel der Pfützners sind extrem. Und natürlich sollten Urlauber stets von ihrem Recht Gebrauch machen, Reisemängel zu reklamieren. Doch es gibt immer wieder Überraschungen, wenn Urlauber mit ihren Forderungen wegen Reisemängeln vor Gericht gehen. So bekamen Reisende Geld zurück, weil sie statt im gebuchten 3-Sterne-Hotel in einem 5-Sterne-Palast untergebracht wurden. Auf der anderen Seite gingen Urlauber leer aus, obwohl sie im Hotel überfallen wurden.

Die zentrale Frage ist, ob der Reiseveranstalter Mängel zu verantworten hat oder ob es eher Unannehmlichkeiten waren oder sogenanntes "allgemeines Lebensrisiko" der Urlauber. Hier haben wir ein paar Beispiele und Tipps für Sie zusammengestellt!

*Anders als anfänglich berichtet, hat die Familie nicht rund 1.000 Euro für ihren Urlaub bezahlt, sondern 2.600 Euro. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.