Der Palast soll sie unterschiedlich behandelt haben

Herzogin Meghan: Wurde Schwägerin Kate bevorzugt behandelt?

04. Juni 2020 - 11:23 Uhr

Schwägerin Kate braucht angeblich „nur mit den Fingern zu schnipsen“

Herzogin Meghan (38) soll bitter enttäuscht von der britischen Königsfamilie sein. Sie sei der Meinung, dass ihre Schwägerin Kate (38) viel mehr Unterstützung erhalte als sie und nur "mit dem Finger zu schnipsen" brauche, damit der Palast ihr zur Hilfe eilt, soll die Frau von Prinz Harry jetzt Freunden verraten haben. 

Wurden Meghan und Kate unterschiedlich behandelt?

Bei den britischen Royals scheint mit zweierlei Maß gemessen zu werden. Der konkrete Grund für Meghans Enttäuschung: Herzogin Kate fühlt sich in einem kürzlich erschienen Artikel der britischen Zeitschrift "Tatler" falsch dargestellt – und sofort leitet der Kensington Palast juristische Schritte ein. Als Meghan hingegen mehrmals mit der negativen englischen Presse zu kämpfen hatte, wurde angeblich nichts dagegen unternommen. Darüber soll sie sich jetzt bitter bei Freunden beklagt haben, wie die britische "Daily Mail" erfahren haben will.

Keine Zusammenarbeit mehr mit der Klatschpresse

Nach dem sogenannten "Megxit" wanderten Meghan und Harry mit dem gemeinsamen Sohn Archie (1) in die USA aus. Einer der Gründe für den Rücktritt von allen royalen Ämtern soll auch besagte negative Presse gewesen sein. Das Sussex-Paar kündigt deshalb auch einen Boykott der britischen Klatschpresse an. Mit vier britischen Boulevardzeitungen, darunter auch "Daily Mail", werde es keine Zusammenarbeit mehr geben.

Video: Packt Meghan jetzt aus?