Klingelnde Überführung

Handy führt Polizei zu Taschendieb

Ein Taschendieb entwendet einer jungen Frau in Hannover das Handy.
Ein Taschendieb entwendet einer jungen Frau in Hannover das Handy.
© DPA

18. August 2021 - 7:57 Uhr

Dreister Diebstahl auf der Rolltreppe

Er stand hinter der jungen Frau auf einer Rolltreppe im Hauptbahnhof Hannover, als er zuschnappte: Ein 33-jähriger Taschendieb entwendete einer jungen Frau ihr Handy und verschwand. Als die 21-Jährige den Diebstahl bemerkte, schaltete sie sofort die Bundespolizei ein.

Der Dieb vereinbarte in der Zwischenzeit einen Übergabeort

Während die Polizei die Kamerabilder der Rolltreppe auswertet, wird der Dieb zufällig vom Freund der Bestohlenen angerufen. Dieser wusste natürlich nichts von dem Vorfall und wollte eigentlich seine Freundin erreichen. Der mutmaßliche Dieb hob ab und "gab an das Handy gefunden zu haben und vereinbarte mit dem Freund einen Treffpunkt zur Rückgabe." so die Polizei Hannover. Zu diesem Treffpunkt begaben sich dann aber die Frau und die Bundespolizisten.

Videoauswertung beweist Diebstahl

Nachdem die Geschädigte ihre eigene Rufnummer anrief, erkannten die Beamten den Tatverdächtigen sofort, da dieser das klingelnde Handy in der Hand hielt. Der Kriminelle behauptete hartnäckig, das Telefon gefunden zu haben und wollte nicht freiwillig zur Wache folgen. In der Zwischenzeit erhielten die Beamten jedoch Fotos von der Videoauswertung - und die waren eindeutig. Die 21-Jährige bekam ihr Telefon zurück. Gegen den 33-Jährigen leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls ein. Warum der Dieb überhaupt einen Treffpunkt ausmachen wollte, ist unklar. (mup)