Wie Sie es sofort überprüfen können

Haben Hacker bereits Ihre Passwörter geknackt?

Viele User wissen nicht, dass Ihre Login-Daten zu unsicher sind oder bereits gehackt wurden.
Viele User wissen nicht, dass Ihre Login-Daten zu unsicher sind oder bereits gehackt wurden.
© iStockphoto, hanieriani

06. Oktober 2021 - 15:14 Uhr

Mehr als vier Milliarden Passwörter geknackt - Ihres auch?

Die Suchmaschine Google hat nach eigenen Angaben unter seinen Nutzern mehr als vier Milliarden gehackte Passwörter entdeckt. "Wenn eines davon Ihnen gehört, könnten Angreifer über diese Passwörter verfügen und auf Ihre Informationen zugreifen", teilt der US-Konzern mit. Sie wollen herausfinden, ob auch Ihre Login-Daten dazugehören? Mit dem "Passwortcheck"-Tool können Sie es innerhalb weniger Sekunden überprüfen.

Unbehagen nach Facebook-Down: Wie sicher sind unsere Passwörter?

Bei einem weltweiten Ausfall sind am Montag (4. Oktober) gleich mehrere Dienste des Facebook-Konzerns komplett offline gegangen. WhatsApp, Facebook, Instagram: stundenlang unerreichbar! Login nicht möglich. Auch wenn sich die Angst vor einem Hackerangriff schnell als unbegründet erwies: Es ist ein ungutes Gefühl, nicht auf die eigenen Accounts zugreifen zu können. Doch genau das droht bei einem echten Hackerangriff. Um dem vorzubeugen, ist es wichtig, Accounts durch sichere Passwörter zu schützen.

Lese-Tipp: Eingeloggt via Facebook "Connect" - Muss ich jetzt meine Login-Daten ändern?

Der Konzern Google bietet allen Nutzern des Internetbrowsers "Chrome" ein Tool an, mit dem diese nicht nur auf einen Blick checken können, ob ihre Passwörter sicher sind - sondern auch, ob sie schon einmal von Hackern geknackt wurden.

Account-Sicherheit mit dem Google Passwortcheck überprüfen: So funktioniert's

Sie erreichen den Passwortcheck in Ihrem Chrome-Browser über folgenden Pfad:

Konto → Sicherheit → Passwortmanager → Passwortcheck

Wählen Sie nun "Passwörter prüfen" aus. Google bittet Sie nun, Ihre Login-Daten einzugeben.

Nach der Eingabe liefert der Passwortcheck folgende Informationen:

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
  • Ob und welche Ihrer über Chrome gespeicherten Passwörter bereits gehackt wurden.
  • Wie viele einzigartige Passwörter Sie nutzen und welche Sie mindestens doppelt verwenden. Denn mehrfach verwendete Login-Daten stellen ein zusätzliches Sicherheitsrisiko dar. "Falls jemand ein mehrfach vergebenes Passwort herausfindet, kann er dieses zum Zugriff auf Ihre anderen Konten verwenden", erläutert Google.
  • Wie viele Konten über ein zu starkes Passwort verfügen.
  • Über den Passwortcheck haben Sie nun auch die Möglichkeit, zu schwache, gehackte oder mehrfach vergebene Passwörter zu ändern.

Lese-Tipp:

Digitaler Zwilling: Was Facebook, Apple, Google und Co. über Sie wissen

(dhe)