GZSZ-Folge 6541 vom 02.07.2018: Katrin und Philip schmieden einen Racheplan

02. Juli 2018 - 11:30 Uhr

"Laura und Felix sollen bluten"

Katrins Stiftung ist am Ende. Es fehlen Gelder und Sponsoren, um die Forschung weiter voranzutreiben. Laura und Felix haben mit ihrer Rache ganze Arbeit geleistet. Doch nun holen Katrin und Philip zum Gegenschlag aus. Ihre Widersacher "sollen bluten".

Auge um Auge: Jetzt müssen sich Felix und Laura in Acht nehmen

Auf dem Stiftungsevent von Katrin (Ulrike Frank) kommt es zum Eklat. Laura (Chryssanthi Kavazi) und Felix (Thaddäus Meilinger) haben heimlich Escort-Damen auf die konservativen Spender losgelassen. Nun will niemand mehr die "Till Kuhn Stiftung" finanziell unterstützen. Philips (Jörn Schlönvoigt) Forschung ist damit auch beendet. Dabei standen sie ganz kurz davor, eine Heilung für das Lancaster Syndrom zu finden, an der Katrins große Liebe Till erkrankte.

Katrin und Philip haben durch die Racheaktion viel mehr verloren als nur eine Stiftung. Ihnen fällt es schwer einfach so weiter zu machen. "Felix und Laura haben Menschenleben auf dem Gewissen", bricht es aus Philip voller Wut heraus. Katrin schluckt derweil ihre Trauer und ihren Schmerz herunter. Denn die taffe Geschäftsfrau will Felix und Laura nicht davonkommen lassen.

Wie Philip und Katrin reagieren, seht ihr im Video und die komplette GZSZ-Folge gibt es schon vor TV-Ausstrahlung bei TV NOW zu sehen.