RTL News>Gzsz>

GZSZ-Folge 6390 vom 23.11.2017: Martin macht eine Therapie

GZSZ-Folge 6390 vom 23.11.2017: Martin macht eine Therapie

Martin will seine Familie nicht verlieren "Ihr seid alles, was für mich zählt"
00:54 min
"Ihr seid alles, was für mich zählt"
Martin will seine Familie nicht verlieren

30 weitere Videos

Zeigt das Ultimatum Wirkung bei Martin?

Nach einem neuen, gewalttätigen Ausraster von Martin, stellt Nina ihm ein Ultimatum. Entweder macht Martin eine Therapie, um seine Aggressionen in den Griff zu bekommen oder Nina verlässt ihn gemeinsam mit Sohn Luis. Martin willigt ein. Doch bei der Therapie rückt der sonst so taffe Anwalt einfach nicht mit der Sprache raus.

Martin kann sein Problem nicht aussprechen

GZSZ: Nina und Martin sprechen mit einem Psychologen über ihre Probleme.
Nina und Martin sprechen mit einem Psychologen über ihre Probleme.
RTL

Martin (Oliver Franck) hat ein großes Problem: er hat seine Emotionen nicht unter Kontrolle. Bei Kleinigkeiten rastet er aus und wird gewalttätig. Schon mehrmals hat er seine Frau Nina (Maria Wedig) in einem seiner Wutanfälle geschlagen. Für Nina ist das eine Situation, die sie nicht länger hinnehmen kann.

Nina zwingt Martin zu einer Therapie. Der willigt schließlich ein, denn er will seine Familie nicht verlieren. Allerdings verläuft die erste Therapiestunde recht holprig. Martin rückt nicht mit der Sprache raus und spricht das eigentliche Problem nicht an. Nina ist ebenfalls anwesend und erträgt es kaum, wie ihr Mann um den heißen Brei herumredet. Sie ergreift schließlich das Wort: "Er schlägt mich und das seit Jahren."

Ob die Therapie zu ersten Erfolgen führt, könnt ihr euch schon vor TV-Ausstrahlung bei TV NOW.de anschauen.