Mehr als 1.400 Beamte haben heute in den frühen Morgenstunden in drei Bundesländern Häuser, Wohnungen und Büros durchsucht, auch in 23 NRW-Städten. Ziel der Großrazzia war ein international tätiges Netzwerk für Geldwäsche. Die Polizei hat unter anderem Autos, Bargeld und Gold sichergestellt. Elf Männer werden verhaftet.