Bericht: Videoaufnahmen aus dem Hotel wecken Zweifel bei Ermittlern

Trug Gil Ofarim seine Davidsternkette im Hotel nicht sichtbar?

18. Oktober 2021 - 12:14 Uhr

Zoff am Check-in im Hotel in Leipzig

Die Vorwürfe wiegen schwer: Gil Ofarim sagt, er sei im Leipziger Hotel "Westin" Opfer von Antisemitismus geworden, weil er eine Kette mit einem Davidstern trug. Nun wirft ein Bericht der "Leipziger Volkszeitung" (LVZ) Fragen an der Geschichte auf. Die Zeitung will aus Ermittlerkreisen erfahren haben, dass auf Überwachungskameras des Hotels Ofarims Kette mit Davidstern offenbar nicht sichtbar zu sehen sein soll. Die Ermittlungen dauern aber noch an.

Aufnahmen sollen klären: Trug Gil Ofarim die Davidstern-Kette gar nicht offen?

Wie die "LVZ" erfuhr, soll die Polizei bei der Auswertung der Überwachungsaufnahmen genau das festgestellt haben: Zu sehen sei zwar Gil Ofarim, der am Check-in stehe und sich aufrege. Warum der Musiker das täte, sei auf den Aufnahmen nicht erkennbar. Die Kameras im Hotel würden nur Bild und keinen Ton aufzeichnen, so die "LVZ". Eine Kette mit einem Davidstern sei aber nicht zu sehen.

Auf RTL-Anfrage wollte sich die Polizei mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht zum Inhalt des Videomaterials äußern. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Leipzig sagte der "LVZ", dass die Auswertung der Videoaufnahmen noch nicht abgeschlossen sei. Es seien aber bereits mehrere gesichtet worden.

Gil Ofarim: "Es geht um was viel Größeres"

Trug Gil Ofarim seine Davidsternkette im Hotel also nicht sichtbar? Auf das nun aufgetauchte Überwachungsvideo angesprochen, sagte der Musiker der "Bild"-Zeitung: "Der Satz, der fiel, kam von hinten. Das heißt, jemand hat mich erkannt. Es geht hier nicht um die Kette. Es geht eigentlich um was viel Größeres. Da ich oft mit dem Davidstern im Fernsehen zu sehen bin, wurde ich aufgrund dessen beleidigt."

Zwei Tage vor dem Vorfall sei der Musiker noch bei der ZDF-Matinee "Happy Birthday, Giora Feidmann" zu Ehren des jüdischen Musikers auf der Bühne gesessen. Dort habe Ofarim seine Kette gut sichtbar getragen. "Aber es geht nicht darum, ob die Kette im Hotel zu sehen war oder nicht. Sondern es geht darum, dass ich antisemitisch beleidigt worden bin", so Ofarim gegenüber "Bild".

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Gil Ofarim erstattet Anzeige gegen Hotel-Mitarbeiter

Ofarim hatte am Dienstag Anzeige erstattet. Ermittler der sächsischen Polizei waren dafür in München und vernahmen Ofarim, wie die Leipziger Polizei mitteilte. Details zu den Anzeigeninhalten nannte der Sprecher nicht. Die Ermittlungen führt demnach die Kriminalpolizei Leipzig in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft.

Ofarim schrieb am Dienstag auf Instagram, dass er eine Strafanzeige gegen den Mitarbeiter des Hotels "The Westin Leipzig" gestellt habe. In den letzten Tagen habe er in Interviews alles gesagt, was er zu dem Thema sagen könne. In der vergangenen Woche hatte er in einem Video geschildert, dass ihn ein Hotelmitarbeiter aufgefordert habe, seine Kette mit Davidstern abzunehmen. Gil Ofarim ist der Sohn des israelischen Musikers Abi Ofarim (1937-2018) und in Deutschland aufgewachsen. (dpa/jgr)