RTL News>Royals>

Fürstin Charlène: Wie geht es für sie nach ihrer Monaco-Rückkehr weiter?

Seit März war Charlène in Südafrika

Fürstin Charlène: Wie geht es für sie nach ihrer Monaco-Rückkehr weiter?

Royal-Experte Michael Begasse: Was sie jetzt erwartet Fürstin Charlène ist zurück in Monaco
04:17 min
Fürstin Charlène ist zurück in Monaco
Royal-Experte Michael Begasse: Was sie jetzt erwartet

17 weitere Videos

Royal-Experte: „Charlène muss die Herzen der Monegassen zurückerobern“

Fürstin Charlène (43) ist zurück in Monaco und wieder vereint mit ihrem Mann Fürst Albert (63) und den sechsjährigen Zwillingen Gabriella und Jacques . Fast sieben Monaten haben wir auf diese Nachricht warten müssen. Royal-Experte Michael Begasse ist sich sicher, dass es für die Fürstin nicht leicht sein wird, wieder in die Rolle der Landesmutter zu switchen: „Charlène muss die Herzen der Monegassen zurückerobern“. Und da sind ja auch noch die Gerüchte über die angebliche Ehekrise mit Albert , die durch ihre lange Abwesenheit noch weiter befeuert wurden. Im Video erklärt Michael Begasse, warum er nicht an eine Scheidung glaubt, aber auch nicht an ein Happy End im monegassischen Fürstentum.

„Es war eine sehr schwere Zeit. Aber gleichzeitig auch wundervoll"

Bevor Charlène am 8. November am Flughafen in Durban eine Regierungsmaschine ihres Mannes bestieg , sagte sie: „Es war eine sehr schwere Zeit. Aber gleichzeitig auch wundervoll, hier in Südafrika zu sein. Ich danke meinen Ärzten, sie haben eine großartigen Job gemacht. Ich freue mich so sehr darauf, wieder bei meinen Kindern zu sein.

Im März war Charlène in ihre Heimat Südafrika geflogen, um den Kampf gegen die Nashorn-Wilderei zu unterstützen. Ursprünglich sollte ihre Reise nur einige Tage dauern – es wurden Monate daraus. Eine komplizierte HNO-Infektion machte es der Fürstin angeblich unmöglich, zurück nach Monaco zu fliegen. Erst jetzt sollen ihre Ärzte ihr das Go für die Rückreise gegeben haben. (csp)