RTL News>

Frankfurt: Elterntaxis haben vor der Theobald-Ziegler-Schule keine Chance mehr

In die Schranken verwiesen

Elterntaxis haben vor dieser Schule keine Chance mehr

Elterntaxis haben vor dieser Schule keine Chance mehr In die Schranken verwiesen
02:18 min
In die Schranken verwiesen
Elterntaxis haben vor dieser Schule keine Chance mehr

30 weitere Videos

Die Kinder hüpfen morgens ins Auto und werden bequem bis vor die Eingangstür ihrer Schule gefahren. Elterntaxis sind für viele Schulen eine echte Plage und können bei schmalen Straßen ein großes Chaos verursachen. Um dem entgegenzuwirken, hat sich die Theobald-Ziegler-Schule in Frankfurt-Preuningsheim eine Lösung einfallen lassen: Schranken sollen künftig die Zufahrt zur Schule versperren. Was die Kinder von dem Pilotprojekt halten, sehen Sie im Video.

Zur Sicherheit der Schüler und Eltern

Diese Schranke versperrt ab sofort die Zufahrt der Theobald-Ziegler-Schule in Frankfurt. Elterntaxis haben hier keine Chance mehr.
Diese Schranke versperrt ab sofort die Zufahrt der Theobald-Ziegler-Schule in Frankfurt. Elterntaxis haben hier keine Chance mehr.
rtl.de

An der Theobald-Ziegler-Schule in Frankfurt kommt keine Kinderkutsche mehr vorbei. Die neue Schranke soll morgendliches Chaos verhindern, dass zusätzlich sehr gefährlich werden kann: „Das ist eine kleine Straße. Die Autos fahren hier rein, um ihre Schülerinnen und Schüler abzuliefern, und fahren dann teilweise rückwärts wieder raus oder wenden in dieser schmalen Straße. Das hat zu sehr schwierigen Situationen geführt, teilweise auch zu kleinen Kollisionen“, so Christina Raab, Schulleiterin.

Lese-Tipp: Diese Elterntaxis gefährden die Sicherheit der Schüler

Es stand fest: Zur Sicherheit der Schüler und Eltern muss etwas getan werden. Die Stadt Frankfurt führt mit den Schranken das Pilotprojekt „Schulstraße“ ein. Um den Schulweg sicherer zu gestalten, wird die Straße vor der Schule zwischen 7 und 9 Uhr morgens verriegelt. Falls die Kinder doch mit dem Auto gefahren werden, können die Eltern an der „Kiss and Go“ Station halten: „Es wird noch mal kurz einen schönen Tag gewünscht, einen kleinen Kuss und dann ab in die Schule!“, erklärt uns Clement von der Lehrerkooperativen.

Was sagen die Schüler?

Doch was sagen die Kinder zu ihrem neuen Schulweg? Tayler, ein Schüler der Theobald-Ziegler-Schule ist von der neuen Schranke positiv überrascht: „Ich finde es ganz gut und es ist auch echt vorbildlich. Weil angenommen, es kommt jetzt hier ein Auto angeschossen. Das war wie da hinten bei mir, ich wollte da über die Straße gehen und dann kam eine Frau mit dem Auto angeschossen und hat mich gar nicht beachtet. Ich hatte Glück, dass ich nicht direkt auf der Straße stand, sonst wäre ich ein platter Pfannkuchen.“

Lese-Tipp: Elterntaxi überfährt dreijähriges Kind

Bis jetzt kommt das Projekt gut an. Zunächst ist erst einmal für ein Jahr geplant. In dieser Zeit heißt es also Laufen statt gefahren werden, für die Schüler der Frankfurter Schule. (hdi)

Tayler ist Schüler der Theobald-Ziegler-Schule und begeistert von dem neuen Pilotprojekt der Stadt Frankfurt.
Tayler ist Schüler der Theobald-Ziegler-Schule und begeistert von dem neuen Pilotprojekt der Stadt Frankfurt.
RTL