Erste Forschungsergebnisse vielversprechend

Dieses Nasenspray soll die Gefahr einer Coronainfektion um 80 Prozent senken

Könnten wir uns bald mit einem Nasenspray vor Corona schützen?
Könnten wir uns bald mit einem Nasenspray vor Corona schützen?
© iStockphoto

27. April 2021 - 11:08 Uhr

Studie mit Krankenhauspersonal: Schützt Nasenspray vor Corona?

Können Nasensprays doch vor Corona schützen? Neue Studien dazu machen zumindest Hoffnung: Denn dort wurden Carragelose-haltige Nasenprays in Forschungen mit Krankenhauspersonal eingesetzt. Mehrere Laboruntersuchungen konnten dabei bereits die Wirkung von Carragelose gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 in Zellkultur belegen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Wirkstoff Carragelose: „Echte Option in der Bekämpfung der Pandemie"

Carragelose ist ein natürlicher Wirkstoff aus der Rotalge. Die Forschungsergebnisse zeigten bei Zellversuchen eine deutliche Wirksamkeit des Stoffs gegen das Coronavirus. "Carragelose ist ein Polymer, das das Virus durch eine elektrostatische Wechselwirkung umhüllt und es dabei neutralisiert. Deshalb sollte es für die Wirksamkeit auch keinen Unterschied machen, welche Virusvariante vorliegt", erklärt Prof. Dr. Ulrich Schubert, Forscher am Virologischen Institut des Universitätsklinikums Erlangen. "Gerade angesichts der Mutationen, die sich aktuell immer rasanter ausbreiten, halten wir die Carragelose für eine echte Option in der Bekämpfung der Pandemie."

Studie bringt vielversprechende Erkenntnisse: Corona-Risiko um 80% verringert

Getestet wurde die Wirksamkeit von Carragelose zuletzt in einer argentinischen Studie mit fast 400 Teilnehmern, die täglich direkten Kontakt zu Covid-19-Infizierten hatten. Die Probanden wurden für die Studie in zwei gleich große Gruppen aufgeteilten. Sie verwendeten drei Wochen lang entweder viermal täglich das Carragelose-Nasenspray oder ein Placebo. Das Nasenspray erwies sich, wie bereits in einigen klinischen Studien mit Erkältungsviren, als sicher und gut verträglich.

Zusätzliche Laboruntersuchungen belegten außerdem die antivirale Wirkung von Carragelose gegen Coronaviren. Die Erkenntnisse der Studie sind für Prof. Dr. Ulrich Schubert vielversprechend: "Ein Carragelose-haltiges Nasenspray bewirkt eine 80-prozentige relative Risikoreduktion für eine Infektion mit SARS-CoV-2", heißt es auf der Internetseite der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Im Video: Auch Forscher in Köln wollen Studie zu Wirkstoff in Nasensprays durchführen

Auch interessant