Mercedes-Motorsportchef rechnet mit sauberen Saisonfinale in Abu Dhabi

Wolff: "Ich glaube, es wird nicht eskalieren"

Toto Wolff geht zuversichtlich ins letzte Saisonrennen in Abu Dhabi
Toto Wolff geht zuversichtlich ins letzte Saisonrennen in Abu Dhabi
© Getty Images, Bongarts, AJB / WTM

06. Dezember 2021 - 6:44 Uhr

Der finale Crash wird ausbleiben

Alain Prost (1989), Ayrton Senna (1990) und Michael Schumacher (1994): Beispiele gibt es genug, an denen die Weltmeisterschaft durch einen Unfall entschieden worden ist. Auch zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen knallte es diese Saison schon. Doch das Saisonfinale bleibt sauber – prognostiziert Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

„Das waren heute so viele Warnschüsse für alle Beteiligten"

Es war ein ereignisreiches und vor allen Dingen von Unfällen überschattetes Rennen in Saudi-Arabien, das Lewis Hamilton spektakulär für sich entschied. Und trotz des nächsten Unfalls zwischen Max Verstappen und Hamilton rechnet Mercedes-Teamchef Toto Wolff nicht mit einem finalen Crash im Formel-1-Gipfel von Abu Dhabi. "Ich glaube, es wird nicht eskalieren", meinte der Österreicher nach dem chaotischen Premieren-Grand-Prix in Saudi-Arabien am Sonntag.

"Das waren heute so viele Warnschüsse für alle Beteiligten, dass es sauber abgehen wird und sauber abgehen muss. Es kann sich niemand leisten, mit einem Ergebnis dazustehen, das nicht auf der Strecke ausgefahren worden ist."

Sollten beide ausfallen, ist Verstappen Weltmeister

Sollten Verstappen und Hamilton im letzten Rennen des Jahres ausfallen, wäre der 24-Jährige aus den Niederlanden erstmals Weltmeister, weil er in dieser Saison einen Grand Prix mehr (9:8) gewonnen hat als der siebenmalige Titelträger.

In Runde 38 auf dem neuen Straßenkurs in Dschidda war Mercedes-Fahrer Hamilton am Sonntag in Verstappens Red-Bull-Heck gerast. Der Engländer warf dem Niederländer vor, abrupt verlangsamt zu haben. Verstappen erhielt nachträglich eine folgenlose Zehn-Sekunden-Strafe. Trotz beschädigten Frontflügels gewann Hamilton das vorletzte Saisonrennen noch vor seinem Rivalen. Dadurch reisen die beiden Piloten punktgleich nach Abu Dhabi.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Wolff hat mit Verstappen kein Problem

"Wir wollen einfach eine saubere Weltmeisterschaft, möge der beste Mann gewinnen. Wenn es am Ende Max ist, dann habe ich damit kein Problem. Aber es muss einfach ein faires Rennen sein", sagte Wolff. Damit es nicht so kommt wie 19989, 1990 und 1994 … (dpa/cni)