Preis-Leistungs-Sieger kostet 67 Cent

Neuer Test: Das sind die besten FFP2-Masken

Vier FFP2-Masken schnitten im Vergleich von Stiftung Warentest super ab.
Vier FFP2-Masken schnitten im Vergleich von Stiftung Warentest super ab.
© iStockphoto

23. Juli 2021 - 9:08 Uhr

Diese FFP2-Masken empfiehlt Stiftung Warentest

Bereits im Februar stellte Stiftung Warentest zehn FFP2-Masken auf den Prüfstand. Damals konnte das Magazin nur ein Produkt ohne Einschränkungen empfehlen. Jetzt hat es zehn weitere Masken untersucht. Welche Hersteller in Sachen Filterleistung, Atemkomfort und Passform die Nase vorn haben, verraten wir hier!

So wurden die FFP2-Masken getestet

Die Qualität von FFP2-Masken muss der Norm Din EN 149 entsprechen – das war allerdings nicht bei allen im Test der Fall.

Zunächst wurden die Masken im Labor auf ihren Atemwiderstand hin getestet. Vier Modelle überschritten dabei den Normwert von 3 Millibar und wurden deshalb als "wenig geeignet" eingestuft. Bei den übrigen sechs prüfte Stiftung Warentest mithilfe von männlichen und weiblichen Testpersonen sowie einer Kammer voller Kochsalz-Aerosole, wie gut die Passform und damit die Dichtigkeit der Masken bei alltäglichen Handlungen ist – etwa beim Sprechen, Nicken und Kopfdrehen.

LESE-TIPP: FFP2-Masken mehrfach verwenden: Darauf müssen Sie achten

Diese vier FFP2-Masken überzeugen

Nach wie vor rundum empfehlenswert findet Stiftung Warentest die 3M Aura 9320+* 🛒 für 6,85 Euro (CE-Kennzeichnung CE2797) aus dem Februar-Test. Neu hinzugekommen sind nun folgende Modelle:

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Allergiker aufgepasst: Latexproteine in 6 Masken

Die FFP2-Maske von Sentias* ist laut dem Magazin nur "mit Einschränkung geeignet" – sie hielt beim Aerosol-Test nicht dicht genug. Insgesamt sechs Modelle enthielten in den Bändern außerdem lösliche Latexproteine. Diese zählen zu den Allergenen und können zu Reaktionen wie Ausschlag führen. Laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das Risiko durch latexhaltige Maskenbänder zwar "sehr gering"; Stiftung Warentest rät Menschen, die empfindlich auf das Material reagieren, aber zu unbelasteten Masken.

Erfreulich: Die Preise für FFP2-Masken haben sich inzwischen fast halbiert. Kostete ein Exemplar im Februar-Test im Durchschnitt noch 3,20 Euro, muss man jetzt nur noch 1,70 Euro bezahlen.

Alle Ergebnisse finden Sie auf test.de. (rka)

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.