Mann in Augsburg totgeschlagen

Video soll Angriff auf Feuerwehrmann zeigen

12. Dezember 2019 - 10:07 Uhr

Gruppe Männer umringt weiteren Mann auf dem Königsplatz in Augsburg

Nach dem tödlichen Schlag von Augsburg ist jetzt im Internet ein Video aufgetaucht, das die Tat auf dem Königsplatz zeigen soll. Die Aufnahme stammt offenbar aus der Dashcam eines Taxis. Im Video ist zu sehen, wie eine Gruppe Männer einem weiteren Mann gegenübersteht. Plötzlich schubst jemand aus der Gruppe den anderen Mann, dann der Schlag. Der Mann geht zu Boden. RTL zeigt diesen Moment im Video bewusst nicht.

Staatsanwaltschaft: Video ist bekannt und in Ermittlungen eingeflossen

Aufgrund der schlechten Qualität des Videos lässt sich kaum erkennen, wer den tödlichen Schlag setzte und wer ansonsten an der Tat beteiligt war. Einige Anwälte der Mitbeschuldigten bezweifeln nun, dass sich die Beihilfevorwürfe halten lassen. Sie beziehen sich dabei auch auf das Taxi-Video. "Im Haftbefehl steht, dass alle sieben den 49-Jährigen eingekreist hätten. Ein bis zwei Personen haben sich aber von der Gruppe entfernt, bevor der tödliche Schlag kam", sagte Klaus Rödl der Seite "FOCUS Online". Auch Werner Ruisinger, der Anwalt eines weiteren Verdächtigen, zeigte sich beim Bayerischen Rundfunk skeptisch. Der Tatvorwurf der Beihilfe zum Totschlag für seinen 19 Jahre alten Mandanten lasse sich "auf keinen Fall" halten, sagte er dem Fernsehsender.

Die Augsburger Staatsanwaltschaft erklärte am Mittwoch, dass das Dashcam-Video bekannt und in die Ermittlungen eingeflossen sei. Ob und welche weiteren Videos den Ermittlern vorliegen, ist derzeit nicht bekannt.

Die Polizei hatte allerdings auf einer Pressekonferenz bestätigt, dass Aufnahmen nur einen einzigen Schlag mit voller Wucht zeigten, der für das Opfer tödlich war. Die ganze Attacke ging laut Polizei schnell und dauerte keine 20 Sekunden.

Mutmaßlicher Schläger Halid S. (17) sitzt in Untersuchungshaft

Die Polizei verdächtigt den 17-jährigen Halid S., den tödlichen Schlag gegen den Feuerwehrmann abgegeben zu haben. Er besitzt die deutsche, die libanesische und die türkische Staatsangehörigkeit. Ein Richter erließ Haftbefehl wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung gegen den Teenager aus Augsburg. Ein Freund von Halid S. hatte ihn im Interview mit RTL als "konfliktscheu" eingeschätzt.

Gegen sechs weitere Jugendliche beziehungsweise junge Männer wurden Haftbefehle wegen Beihilfe zum Totschlag erlassen. Mehrere von ihnen sind polizeibekannt.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Augsburger Feuerwehrmann war mit Ehefrau und befreundetem Paar unterwegs

09.12.2019, Bayern, Augsburg: Ein Mann plaziert ein Grablicht an einem Rondell am Königsplatz. Ein Feuerwehrmann war am Freitagabend (06.12.2019) hier in seiner Freizeit nach einem Schlag so schwer verletzt worden, dass er noch vor Ort starb. Foto: K
Am Königsplatz in Augsburg wurden Dutzende Kerzen aufgestellt und Blumen niedergelegt.
© dpa, Karl-Josef Hildenbrand, kjh wst

Das 49-jährige Opfer, ein Mitarbeiter der Augsburger Berufsfeuerwehr, war am Freitagabend bei einem Streit mit einer Gruppe junger Männer auf dem Augsburger Königsplatz getötet worden. Der Mann war mit seiner Frau und einem befreundeten Ehepaar auf dem Heimweg von einem Weihnachtsmarkt und einem anschließenden Restaurantbesuch gewesen. Der zweite Mann, ein 50-Jähriger, wurde erheblich verletzt, die Ehefrauen blieben körperlich unversehrt.