"Gehe nicht davon aus, dass es zu einer Anklage kommen wird“

Fall Maddie McCann: Anwalt glaubt nicht an Prozess gegen Christian B.

16. Juli 2020 - 19:21 Uhr

Anwalt von Christian B. beklagt fehlende Akteneinsicht

Im Fall des verschwundenen Mädchens Maddie prüft der Europäische Gerichtshof (EuGH), ob der mordverdächtige Deutsche ohne Einwilligung Portugals wegen einer dortigen Vergewaltigung von einem deutschen Gericht verurteilt werden durfte. Anwalt Friedrich Fülscher glaubt nicht an ein Verfahren seines Mandanten im Fall der vermissten Maddie McCain. Christian B. schweige zum Tatvorwurf, bekräftigte der Anwalt im Gespräch mit RTL. "Stand jetzt" gehe er "tatsächlich nicht davon aus, dass es zu einer Anklage kommen wird." Mehr dazu – in unserem Video.

Staatsanwalt muss Schuld beweisen, nicht der Angeklagte seine Unschuld

Rechtsanwalt Friedrich Fülscher am Rande der  EuGH-Verhandlung in Luxemburg. Foto: RTL
Rechtsanwalt Friedrich Fülscher am Rande der EuGH-Verhandlung in Luxemburg. Foto: RTL

"Gottseidank ist es in unserem Rechtssystem so, dass die Staatsanwaltschaft einem Beschuldigten die Tat nachweisen muss", sagt er. "Und nicht der Beschuldigte sich entlasten muss." Solange sein Mandant nicht wisse, "was ihm konkret auf welcher Grundlage vorgeworfen wird" gebe es "keine Veranlassung, dem entgegenzutreten."

Er sieht ganz klar sie Staatsanwaltschaft Braunschweig am Zug. Die Frage, was für die Unschuld Christian B.'s spricht, stellt sich für ihn nicht. "Die Frage müsste lauten, was spricht für die Schuld meines Mandanten? Und das ist Aufgabe der Staatsanwaltschaft Braunschweig, Die Fakten auf den Tisch zu legen, die für die Schuld meines Mandanten sprechen."

"Stand jetzt" kein Prozess gegen Christian B. im Fall Maddie McCann

04.06.2020, Niedersachsen, Braunschweig: Staatsanwalt Hans Christian Wolters spricht in der Staatsanwaltschaft zu Medienvertretern über die Ermittlungen im Fall Maddie. Nach Angaben des Bundeskriminalamts (BKA) ermittelt die Staatsanwaltschaft Brauns
Anfang Juni erklärte der der Sprecher der Braunschweiger Staatsanwaltschaft, Hans Christian Wolters, das beim Bundeskriminalamt (BKA) Hunderte von neuen Hinweisen auf den Fall des vor 13 Jahren verschwundenen Mädchens Madeleine "Maddie" McCann eingegangen seien.
© dpa, Ole Spata, ole lop

Au seiner Sicht kann oder will die Ermittlungsbehörde das nicht. Bisher werde ihm Akteneinsicht verweigert. Ob es zu einem Prozess kommt, vermöge er nicht zu beantworten. "Die Staatsanwaltschaft muss nach dem Abschluss ihrer Ermittlungen bewerten, ob ein hinreichender Tatverdacht, der eine Anklage rechtfertigt, besteht." Dies sei der Fall, "wenn eine Verurteilung wahrscheinlicher ist als ein Freispruch."

Das bezweifelt der Anwalt jedoch. Er gehe "Stand jetzt" nicht davon aus, dass es zu einer Anklage und damit zu einem Prozess gegen Christian B. im Fall Maddie kommen wird.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

TVNOW-Doku zum Vermisstenfall Maddie McCann

ARCHIV - 02.05.2012, Großbritannien, London: Kate und Gerry McCann, Eltern der vor 13 Jahren verschwundenen Britin Madeleine "Maddie" McCann halten bei einem Such-Aufruf das Foto ihrer Tochter. (zu dpa "Spekulation um Maddies Tod: Eltern dementieren
Wird die Wahrheit je ans Loicht kommen? Kate und Gerry McCann, die Eltern der verschwundenen Britin Madeleine "Maddie" (Archivfoto, 2012)
© dpa, John Stillwell, ihe sab

Maddie verschwand am 3. Mai 2007 aus einer Apartment-Anlage im portugiesischen Praia da Luz. Ihre Eltern Kate und Gerry McCann waren zu der Zeit in einem nahe gelegenem Lokal essen. Die Ermittler waren von einer Entführung ausgegangen. Zeitweise standen auch die Eltern selbst unter Verdacht.

Seit kurzem ermittelt die Staatsanwaltschaft Braunschweig wegen Mordverdachts gegen den 43-jährigen Christian B., auf dessen Spur sie bereits 2013 kam und der sich zwischen 1995 und 2007 regelmäßig an der portugiesischen Küste aufhielt. Eine Anklage gibt es aber noch nicht.

Hat die Polizei diesmal endlich den richtigen Tatverdächtigen? Lässt sich der Fall jetzt endlich aufklären? Mehr dazu sehen Sie in der TVNOW-Doku "Der Fall Maddie – haben sie endlich den Richtigen?".