Eifersuchtsdrama

Mann aus Lemgo steckt Ehefrau an

22. September 2021 - 18:03 Uhr

Der vierfache Familienvater musste sich heute vor dem Landgericht Detmold verantworten.

Er hat seine Frau mit Brandbeschleuniger besprüht und dann angezündet. Telman A. steht deshalb seit heute wegen schwerer Körperverletzung und Brandstiftung vor dem Landgericht Detmold. Die Staatsanwaltschaft ist davon überzeugt, dass der geduldete Flüchtling aus Aserbaidschan seine Frau für immer entstellen wollte, um sie so für andere Männer unattraktiv zu machen. Im Streit zwischen den beiden ging es wohl darum, dass sie ihren Autoführerschein machte und der 35-jährige Angeklagte seiner Frau ein uneheliches Verhältnis mit dem Fahrlehrer unterstellte. Der Angeklagte setzte daraufhin einen Fahrschulwagen in Brand.

Das 34-jährige Opfer hatte großes Glück. Sie ist mit leichten Brandverletzungen an Kopf, Händen und Hals davongekommen, war aber nicht in Lebensgefahr. Die vierfache Mutter sagt heute gegen ihren Noch-Ehemann aus. Das Gericht verurteilt den Angeklagten wegen versuchten Mordes, schwerer Körperverletzung und Brandstiftung zu vier Jahren Haft.