6. April 2018 - 16:15 Uhr

Dieter Bohlen macht kurzen Prozess

Als wäre die südafrikanische Hitze nicht schon heiß genug. Aber was Diego und Emilija Mihailova bieten, ist wirklich mehr als hot. Die Zwei wollen aber nicht nur etwas fürs Auge bieten, sondern natürlich auch was für die Ohren. Doch genau das ist bei Diego nicht der Fall. Das will der 20-Jährige aber einfach nicht wahrhaben und fordert von Dieter Bohlen: "Schmeiß mich doch raus!" Da fackelt der Poptitan nicht lange – und der Gangster-Rapper fliegt.

Dieter Bohlen: "Sowas brauchen wir hier nicht"

Im heißen Outfit, mit einem sexy Hüftschwung und ganz viel Körpernähe geben die beiden bei "Wild Thoughts" von DJ Khaled feat. Rihanna alles. Doch gesanglich kann nur Emilija punkten. Bei ihr kommt einfach etwas "rüber" und Dieter lobt sie für ihren bisher "besten Auftritt".

Und Diego? Seine Rap-Einlagen kommen beim Poptitan leider gar nicht gut weg. Besonders die ständigen Schimpfwörter nerven ihn: "Du singst jedes Mal dasselbe!" Zu viel für den Rapper, der kurz darauf fordert: "Schmeiß mich raus!" Das lässt sich der DSDS-Juror nicht zweimal sagen: "Okay, auf Wiedersehen!" Daraufhin zieht Diego wütend ab.

Trotz Diegos hohen Entertainment-Faktors bereut Dieter seine Entscheidung nicht: "Er hat auf alles geschissen und ist dann auch noch ausgeflippt. Sowas brauchen wir hier nicht."

Auch für Matty ist Schluss

Neben Diego muss auch Matty Faal ihre Koffer packen. Sie kann bei "Sexual Healing" stimmlich nicht überzeugen. Während ihr Duett-Partner Marc Imam für seine Soulstimme gelobt wird, hagelt es für die 17-Jährige Kritik. "Riesenshow, aber nix dahinter" – das sieht nicht nur Dieter so. Auch die anderen Juroren sind sich einig und schicken Matty nach Hause. Doch sie nimmt es gelassen und kann die Entscheidung nachvollziehen.

Für diese 16 Kandidaten geht die DSDS-Reise weiter

Mit ihrem Gute-Laune-Auftritt zu "Shed A Light" sorgen Janina El Arguioui und Farid El Hassass für Partystimmung. Auch Santo Rotolo und Ella Sailer können sich freuen. Bei "Dusk Till Dawn" lassen sie ihren Gefühlen freien Lauf. Auch wenn das Gefühl nicht bei allen Juroren ankommt, geht es für die beiden in die nächste Runde.

Ebenso wie für Mia Gucek und Michael Rauscher. Bei ihrem Auftritt zu "Hey" gibt's nicht nur einen Handkuss von Michael, sondern auch Emotionen pur. Das spürt auch die Jury und findet es "richtig geil".

Gut kommt auch "Against All Odds" von Marie Wegener und Giulio Arancio bei der Jury an. Nachdem Marie ihre Kreislaufprobleme überwunden hat, bringen die beiden Dieter und Co. zum Träumen.

Für etwas mehr Schwung sorgen Lukas Otte und Sven Lüchtenborg mit "Uptown Girl". Obwohl Lukas "mehr Kern in der Stimme" hat, geht's für beide eine Runde weiter.

Das gilt auch für Michel Truog und Michèle Wegmann. Mit der Herzschmerz-Ballade "Keine(r) ist wie du" sorgen sie nicht nur beim Poptitan für "Nonstop-Gänsehaut".

Ein Riesenlob gibt's auch für Mario Turtak und Isa Martino. Mit dem Titel "Don't Let The Sun Go Down On Me" plätten sie die DSDS-Jury. "Das hat in den 15 Jahren noch nie einer besser gesungen", so das Urteil von Dieter. Kein Wunder also, dass sie es mit Leichtigkeit in die nächste Runde schaffen.

Bei TV NOW und in der TV NOW App könnt ihr euch "Deutschland sucht den Superstar" auch online ansehen.