RTL News>Gzsz>

Dieses GZSZ-Wiedersehen mit Daniel Fehlow wird Susan Sideropoulos nie vergessen

Sie war „aufgeregt wie bei einem Date“

Dieses Wiedersehen mit Daniel Fehlow wird Susan Sideropoulos nie vergessen

Susan und Daniel haben sich nie aus den Augen verloren Schauspiel-Wiedersehen nach 10 Jahren
03:28 min
Schauspiel-Wiedersehen nach 10 Jahren
Susan und Daniel haben sich nie aus den Augen verloren

1 weitere Videos

Über Jahre ist es her, dass die beliebte GZSZ-Rolle Verena Koch beerdigt wurde – und Schauspielerin Susan Sideropoulus damit aus der täglichen Serie ausstieg. Für das große GZSZ-Spin-off „Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“ sind jetzt beide zurück: Susan UND ihre damalige Rolle Verena! Und einen ganz bestimmten Moment bei den Dreharbeiten wird die 41-Jährige wohl nie wieder vergessen: das Wiedersehen mit Daniel Fehlow! Die Schauspielkollegen haben sich zwar nie aus den Augen verloren, trotzdem war es für beide magisch, sich am Set wieder in die Arme zu schließen. Wie sie den Moment in Zeitlupe genossen haben, erzählen sie oben im Video.

Durch Social Media hat sich für Susan viel geändert

Zehn Jahre sind eine ganz schön lange Zeit, „die machen etwas mit einem“, findet Susan Sideropoulos. Wie schnell die Zeit vergeht, merkt sie vor allem an ihren eigenen Kindern. Sie selbst fühle sich aber im Herzen noch wie 21!

Die Schauspielerin bemerkt aber noch eine große Veränderung – und zwar durch Social Media! Die 41-Jährige ist selbst auf Instagram & Co. aktiv und hält ihre Community dort auf dem Laufenden. Dass die eigenen Fans einen so nahezu täglich begleiten können, ist für Susan unglaublich schön. Denn vor zehn Jahren war das noch nicht der Fall: „Vor Social Media waren die Menschen aus dem Fernsehen so weit weg von einem.“ Jetzt ist sie mit den Zuschauern noch ein Stückchen enger zusammen gewachsen.

Darum geht es in „Leon - Glaub nicht alles, was du siehst“

Leon und sein Sohn Oskar ziehen an die Ostsee, um sich den Traum vom Restaurant am Meer zu erfüllen. Doch in seinem neuen Haus findet Leon ein Foto seiner vor vielen Jahren verstorbenen Frau Verena. Auch Oskar glaubt mit seiner Drohne eine Frau beobachtet zu haben, die seiner leiblichen Mutter zum Verwechseln ähnlich sieht. Als Leon der Frau plötzlich gegenübersteht, reißt es ihm den Boden unter den Füßen weg: Wer ist sie? Auch für Sarah ist die erste Begegnung mit Leon ein Schock. Sie fühlt sich verfolgt, nachdem sie gerade erst aus Portugal vor einem Stalker in ihren Heimatort Engelshoop geflüchtet ist. Doch die anfänglichen Zweifel verfliegen schnell. Leon und Sarah lernen sich kennen und verlieben sich. Doch für Leon drohen Erinnerungen und Realität zu verschwimmen…

Seit dem 31. Januar stehen alle acht Folgen des neuen, in sich geschlossenen Serien-Highlights auf RTL+ zur Verfügung. Welche Schauspieler noch dabei sind, lesen Sie hier.

Den Spielfilm zum GZSZ-Spin-off zeigt RTL am Dienstag, den 15. Februar um 20:15 Uhr im Free-TV – und parallel dazu im Livestream auf RTL+.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Mehr Video-Highlights zu GZSZ gibt es hier:

Playlist: 30 Videos

GZSZ auf RTL+ anschauen

Ganze Folgen von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ gibt es bis zu sieben Tage vor TV-Ausstrahlung auf RTL+ zu sehen. Dort stehen auch ältere Folgen der Serie zum Abruf bereit.

„Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“ ist übrigens auch in UHD HDR empfangbar. Alle Infos zur ultrascharfen Bildqualität und den Empfangswegen von RTL UHD finden Sie auf www.rtl-uhd.de . (kwa)