Forscher weisen Coronaviren in Sperma nach

Küssen oder Sex: Was ist gefährlicher?

14. Mai 2020 - 17:11 Uhr

Ist Covid-19 sexuell übertragbar?

Sex in Zeiten von Corona ist grundsätzlich mit einem Ansteckungsrisiko verbunden - denn näher als beim Sex kann man sich eigentlich gar nicht kommen. Ist einer von beiden infiziert, ist eine Ansteckung mit dem Coronavirus sehr wahrscheinlich. Allerdings ging die die Weltgesundheitsorganisation WHO bislang nicht davon aus, dass Sars-CoV-2 über Sperma oder Vaginalsekrete übertragen wird.

Eine neue chinesische Studie könnte das ändern. Denn chinesische Forscher haben das Coronavirus in menschlichen Sperma entdeckt. Doch Dr. Georg-Christian Zinn, Direktor Hygienezentrum Bioscientia, sagt: Ein Kuss ist nach wie vor viel gefährlicher. Seine Einschätzung, ob wir uns beim Sex mit dem Coronavirus anstecken können, sehen Sie im Video.

+++ Was Corona für unser Sexleben bedeutet - das erfahren Sie hier.+++

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus lesen Sie in unserem Live-Ticker bei RTL.de +++

Sars-CoV-2-Virus im Sperma nachgewiesen

Die chinesische Studie basiert auf Daten von 38 Patienten, die im Shangqiu Municipal Hospital in der Provinz Henan wegen Covid-19 behandelt wurden. 15 der Patienten stellten während der akuten Phase ihrer Krankheit und 23 kurz nach der Genesung eine Samenprobe zur Verfügung. Bei 4 der 15 Akut-Patienten und 2 der 23 sich erholenden Patienten wurde in den Samenproben Sars-Cov-2-RNA gefunden, berichten Wissenschaftler in ihrer Studie die im Jama Network Open, einer monatlichen Fachzeitschrift der American Medical Association, veröffentlicht wurde.

"Wir haben herausgefunden, dass das Sars-CoV-2-Virus im Sperma von Covid-19-Patienten präsent sein kann – und auch noch bei Patienten nachweisbar ist, die schon gesundet sind", so Diangeng Li vom Hospital der chinesischen Volksbefreiungsarmee in Peking.

Dr. Zinn: „Ein Kuss ist viel gefährlicher“

Noch ist unklar, ob das Coronavirus auf diesem Weg übertragen werden kann. Der Nachweis eines Virus bedeutet nicht generell, dass es auch ansteckend ist. Aber: "Sollte sich in künftigen Studien nachweisen lassen, dass Sars-CoV-2 sexuell übertragbar ist, könnte dieser Übertragungsweg ein entscheidender Faktor bei der Einschränkung der Verbreitung von Covid-19 sein", schreiben die Wissenschaftler in ihrer Studie.

Die Forscher raten Covid-19-Genesenen deshalb, Kondome zu benutzen. "Abstinenz oder der Gebrauch eines Kondoms könnten bei diesen Patienten eine vernünftige Präventionsmaßnahme sein.", so die Wissenschaftler des Shangqiu Municipal Hospitals.

Video-Playlist: Alles, was Sie über das Coronavirus wissen müssen