Tourismus nicht mehr erwünscht?

Mickie Krause zu Corona-Auflagen: "Das ist das erste große Sterben der Playa de Palma!"

18. Juli 2020 - 10:45 Uhr

"Hier wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht"

Es war ein Partywochenende mit Folgen: Vor wenigen Tagen tauchten Videos auf, die zeigten, wie Touristen ausgelassen am Ballermann und in Magaluf feierten - ohne Maske, ohne Abstand. Seither hat die Verwaltung der Baleareninsel angeordnet, dass die Lokale auf den beliebten Partymeilen Mallorcas, darunter die Bier- und Schinkenstraße, mit sofortiger Wirkung schließen müssen. RTL-Reporterin Eva Rullmann hat mit Schlagerstar Mickie Krause dazu gesprochen, der sagt: "Hier wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht." Wieso der Ballermann-Star die Reaktion der Balearen-Regierung für übertrieben hält, das erzählt er im Video.

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Mickie Krause zu Party-Videos: „Es war wirklich nicht so schlimm!"

Dienen die strengen Corona-Auflagen neben der Bekämpfung der Pandemie noch einem ganz anderen Zweck? Schließlich kämpfte Mallorca schon vor Corona mit Benimmregeln und immer mehr Auflagen gegen den Sauf-Tourismus an. Schlagerstar Mickie Krause meint: Die Videos der achtlosen Partymeute vom Wochenende würden überdramatisiert, denn sie spiegelten nicht die wahre Lage am Ballermann wider. "Ich glaube, es war wirklich nicht so schlimm, wie es dargestellt wurde", so der 50-Jährige. "Sicherlich wurde in der Bierstraße gefeiert. Aber nicht so exzessiv, wie es jetzt leider in den Medien dargestellt wird. Es waren vielleicht 100 Menschen in der Bierstraße, die gefeiert haben - also nicht über die Stränge hinaus." Die Leidtragenden der neuen Regelungen seien die Gastronomen, denen die Regierung nun die Existenzgrundlage entziehe. "Und das ist ein viel größeres Problem, als sich an einem Video festzuhalten," so Krause.

+++ Verschärfte Maskenpflicht auf Mallorca: Wer jetzt wo Maske tragen muss, lesen Sie hier. +++

Touristen unerwünscht? Der Ballermann kämpft ums Überleben

Mickie Krause sieht der Zukunft des Ballermann mit einem mulmigen Gefühl entgegen. "Das ist das erste große Sterben, der erste große Herzinfarkt, den die Playa de Palma jetzt erlebt. Und ich hab immer den Eindruck, dass der Tourismus hier gar nicht mehr erwünscht ist." Wenn aufgrund der neuen Corona-Schutzauflagen immer mehr Touristen ausblieben, so der Sänger, dann wisse er nicht, wie es an der Playa de Palma weitergehen könnte.

+++ Geschlossene Partymeilen und strenge Maskenpflicht auf Mallorca: Kann ich meinen Urlaub jetzt kostenfrei stornieren? +++

Neue TVNOW-Doku: Endlich wieder Urlaub! Reisen in der Corona-Krise

Wie sehen die verschiedenen Corona-Sicherheitskonzepte in Europas Urlaubsregionen aus? Welches Urlaubspotenzial bietet Deutschland, und welche Geheimtipps gibt es hierzulande? Erfahren Sie mehr in der neuen Dokumentation auf TVNOW: "Endlich wieder Urlaub! – Reisen in der Corona-Krise".

Video-Playlist: Alles, was Sie jetzt über das Coronavirus wissen müssen