Nach brutaler Tötung in der Bremer Neustadt

Erstochener (36) soll der Chefkoch des beliebten Restaurants „Der Kuhhirte“ sein

"Der Kuhhirte"
Das Restaurant "Der Kuhhirte" befindet sich nahe einer Schrebergartensiedlung auf der Werderinsel.
RTL Nord

„Unser Sohn und Chefkoch ist am Samstag einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen“ heißt es auf der Homepage des Restaurants „Der Kuhhirte“. Wie die BILD herausgefunden haben will, soll es sich bei dem Mann um den 36-jährigen handeln, der am Samstagmorgen in der Bremer Neustadt ermordet wurde.

Die Familie trauert

„Wir sind alle schockiert und traurig“, schreibt die Familie auf der Homepage des Traditionsrestaurants weiter. Seine Oma und seine Mutter sollen das Lokal führen. Das beliebte Restaurant „Der Kuhhirte“ befindet sich auf der Werderinsel, gegenüber von der Bremer Neustadt. Das Restaurant soll nach einer Pause nicht wie geplant erst am 26. Oktober, sondern erst am 4. November wieder öffnen.

Sehen Sie hier alle aktuellen Nachrichten im Video:

Playlist: 20 Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Die Staatsanwaltschaft bittet Zeugen um Hinweise

Zwei Tatverdächtige sind noch am Samstag festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass sich das Opfer und die zwei Männer kennen. „Die zwei Beschuldigten befinden sich weiterhin in Untersuchungshaft und die Ermittlungen dauern an. Zum jetzigen Zeitpunkt können zu den Hintergründen der Tat keine weiteren Details bekannt gegeben werden“, schildert Silke Noltensmeier-von Osten von der Bremer Staatsanwaltschaft. Sie betont aber, wie wichtig es für die weiteren Ermittlungen sei, dass sich weitere Zeugen melden, die etwas gesehen oder bemerkt haben könnten.

Große Anteilnahme auf Facebook

Während die Staatsanwaltschaft ermittelt, bekunden immer mehr Menschen ihr Beileid mit der Familie und dem Team des Restaurants. Auf Facebook mehren sich die Trauerbekundungen in den Kommentaren zur der traurigen Nachricht auf der Seite des Restaurants. „ Es gibt keine passenden Worte für diesen schrecklichen Verlust“, schreibt eine Userin. Zahlreiche Kommentare folgen. (cta)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformfacebook, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.