RTL News>Rtl Nord>

Bremerhaven: Mutmaßlicher Täter könnte selbst Schüler gewesen sein

21-Jähriger schießt mit Waffe in einer Schule in Bremerhaven

Nach RTL-Informationen: Mutmaßlicher Täter könnte ehemaliger Schüler gewesen sein

19.05.2022, Bremen, Bremerhaven: Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr sind vor einer Schule im Einsatz. An einem Gymnasium in Bremerhaven ist am Donnerstag geschossen worden. Eine Frau sei mit der Waffe verletzt worden, sagte eine Polizeisprecheri
In Bremerhaven schießt ein Täter mit einer Waffe auf eine Mitarbeiterin des Lloyd-Gymnasiums in Bremerhaven.
ssd nic, dpa, Sina Schuldt

Schreckens-Tat in Bremerhaven: Ein 21-Jähriger betritt das Lloyd-Gymnasium und schießt mit einer Waffe auf eine Mitarbeiterin der Schule, die dann schwer verletzt in ein Krankenhaus kommt. Schnell kommt der Verdacht eines Amoklaufs auf – die Schüler und Lehrkräfte verbarrikadieren sich für Stunden in den Klassenzimmern, bis sie am Nachmittag evakuiert werden. Eltern musste stundenlang warten, bis sie mit ihren Kinder wieder vereint waren . Nach RTL-Informationen könnte die eigene schulische Vergangenheit des 21-Jährigen Hintergrund der Tat sein.

Mutmaßlicher Täter konnte festgenommen werden

Es ist eine Nachricht, die um die Welt geht: An einem Bremerhavener Gymnasium kommt es zu Schüssen, kurze Zeit darauf kursiert ein Video, dass den mutmaßlichen Täter bei der Festnahme von der Polizei zeigt . Bisher gibt es keine bestätigten Informationen, warum der junge Mann in der Schule die Frau schwer verletzt. Fest stehe, dass er psychisch auffällig ist, wie die Polizei am Nachmittag mitteilt.

Nach RTL-Informationen sei der mutmaßliche Täter ins Sekretariat der Schule gegangen – dort habe er sich bedankt, was die Schule für ihn getan habe. Anschließend sei es dann zu den Schüssen gekommen. Während etwa 200 Schüler zu dem Zeitpunkt im Gymnasium sind, erlebt ein Schüler, Seymen, den Rettungseinsatz von außen.

RTL-Informationen: Mutmaßlicher Täter könnte Ex-Schüler sein

Der 21-jährige gefasste Mann könnte selbst einmal Schüler des Lloyd-Gymnasiums in Bremerhaven gewesen sein – nach RTL-Information sei er vor etwa drei Jahren dort noch zur Schule gegangen. Die Polizei teilt mit, dass die Ermittlungen zu den Tathintergründen noch andauern würden.

Der Schock sitzt in der Schulgemeinde tief – der Schuldezernent hat bereits angekündigt, dass es für die Betroffenen Hilfsangebote geben werde. Die Mitarbeiterin der Schule schwebt immer noch in Lebensgefahr, teilen Staatsanwaltschaft und Polizei auf einer Pressekonferenz mit.