Dass Pflegekräfte häufig an ihre Grenzen kommen – gerade während der Coronavirus-Pandemie – hört man immer wieder: Die Belastung ist groß, die Wertschätzung und die Bezahlung zu gering. Daher ist es umso erstaunlicher, dass Sandrina Henkelmann sich zu aktuellen Zeiten bewusst für ihren Job als Intensivpflegerin entschieden hat und ihn mehr als gerne ausübt. Die 28-Jährige nimmt sich regelmäßig Zeit für ihre Patienten und ist sich sicher: Ein anderer Job kommt für sie nicht in Frage. Warum genau sie ihre Arbeit so liebt und wie sie nach einem stressigen Arbeitstag abschaltet, das sehen Sie im Video. (xjs/vdü)