"Jeden Abend bevor ich schlafen gehe, stelle ich mir vor, wie es wäre, wenn ich nicht diese Erkrankung hätte"

Benjamins (29) Mutter trank in der Schwangerschaft: YouTuber Montana Black trifft Fan mit Behinderung

YouTuber Montana Black trifft Fan mit Behinderung Benjamins (29) Mutter trank in der Schwangerschaft
10:14 min
Benjamins (29) Mutter trank in der Schwangerschaft
YouTuber Montana Black trifft Fan mit Behinderung

30 weitere Videos

Marcel Eris alias Montana Black (kurz: Monte) verbinden wir vor allem mit Zocken, Livestreams und seinem eigenen Modelabel, das ihn zum Multimillionär machte. Ein Schicksal hat den YouTuber dabei im Rahmen seiner Live-Videos besonders bewegt: Der heute 29-jährige Benjamin kam mit einer Behinderung zur Welt, weil seine Mutter während der Schwangerschaft Alkohol getrunken hatte. Doch statt wütend auf seine Mutter zu sein, verzieh ihr Benjamin. Eine Einstellung, die Montana Black extrem beeindruckte – und Grund genug für den YouTuber ist, seinem Fan einen Wunsch zu erfüllen.

Lese-Tipp: "Hat mich mitgenommen": Das steckt hinter dem Rückzug von Streaming-Star Montana Black

Benjamin wurde gemobbt, angespuckt und verprügelt

Benjamins Kindheit war extrem schwierig: Er tat sich schwer mit dem Lernen, war anders als seine Mitschüler, wurde regelmäßig gemobbt, beleidigt, angespuckt und verprügelt. Der Grund: Weil seine Mutter während der Schwangerschaft Alkohol getrunken hatte, kam Benjamin mit einer Behinderung zur Welt. Er hat eine sogenannte Fetale Alkoholspektrumstörung (FASD).

Für den heute 29-Jährigen eine extreme Belastung: „Jeden Abend bevor ich schlafen gehe, stelle ich mir vor, wie es wäre, wenn ich nicht diese Erkrankung hätte“, sagt er im Interview mit Stern TV. Eine Aussage, die auch Streamer Montana Black nicht kalt lässt.

"Benni ist aufgestanden, hat mich in den Arm genommen und gesagt ‘alles gut, Mama’"

Beeindruckend findet der YouTuber vor allem, wie Benjamin zu seiner Mutter hält, obwohl ihr Alkoholkonsum für seine Behinderung verantwortlich ist. Nach drei Kindern hatte Mutter Christiane nicht mehr damit gerechnet, erneut schwanger zu werden, bemerkte die Schwangerschaft mit Benjamin zunächst nicht. „Als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, habe ich keinen Schluck mehr getrunken“, erzählt sie im Interview mit Stern TV. Doch da war es schon zu spät.

Was mit ihm los ist, erfuhr Benjamin erst mit 18 Jahren. „Vor diesem Gespräch hab ich Albträume gehabt“, erinnert sich seine Mutter. Doch ihre Angst war umsonst, denn ihr Sohn verzieh ihr: „Benni ist aufgestanden, hat mich in den Arm genommen und gesagt ‘Alles gut, Mama’“.

Warum Benjamin seiner Mutter vergab und was er und Montana Black bei ihrem Treffen erleben, zeigen wir im Video. (akr)