Abschied von Gas und Öl

Diese Schule in Bad Sooden-Allendorf ist allen ein Stück voraus

03. Februar 2021 - 10:58 Uhr

Nachhaltiges Heizen im Werra-Meißner-Kreis

Heizen ist bei den winterlichen Temperaturen ja gerade ein großes Thema: Die meisten funktionieren mit Gas, einige sogar noch mit Öl. Da wird es Zeit für eine nachhaltige Alternative: Im Werra-Meißner-Kreis sollen demnächst immer mehr Schulen mit Holz-Hackschnitzeln aus Grünabfällen geheizt werden. Ein Vorzeigeprojekt gibt es schon und das könnte Vorbild für ganz Hessen sein.

Bad Sooden-Allendorfer Schule geht neue Heiz-Wege

Holzhackschnitzel-Lieferung in Bad Sooden-Allendorf: Die Heizung der Rhenanus-Schule braucht Nachschub – und der besteht aus sogenannter "holziger Biomasse".
"Wir haben Gott sei Dank sehr verantwortungsvolle Schulträger, unter anderem Dr. Wallmann, der dann entschieden hat, wir gehen hier mal einen anderen Weg. Wir waren ja die erste Schule und wir nehmen eben Holzschnitzel und arbeiten mal damit," sagt uns Schulleiterin Michaela Deutschmann-Weise stolz im Interview.

Praxisnaher Unterricht im Heizungskeller

Die moderne Heizung ist so ungewöhnlich, dass sie an der Gesamtschule von Leiterin Michaela Deutschmann-Weise auch in den Unterricht mit einfließt. Wenn eine Klasse das Thema "Regionaler Wald" durchnimmt, können man das alternative Heizen perfekt mit einbinden. "Dann nehmen wir die Bande und dann wird im Biologieunterricht in den Heizungskeller gegangen", beschreibt uns Deutschmann-Weise das praxisnahe Lernen. "Der Hausmeister ist immer parat und macht kleine Führungen. Er ist natürlich auch stolz drauf, das mal zeigen zu können!"

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Projekt "Holzige Biomasse" sammelt Grünabfälle

Die Schule ist Teil des Projektes "Holzige Biomasse". Der Werra-Meißner-Kreis möchte damit etwas für den Klimaschutz tun und könnte damit Vorbild sein.
Jeder Bürger kann hier in seiner Kommune Holzschnitt abgeben. Das war früher nur auf wenigen Sammelstellen möglich. Mehr zum Projekt und der Rhenanus-Schule als innovativer Vorreiter sehen Sie im Video.