Knuffig oder übergewichtig?

Babyspeck: Ein wichtiger Hinweis auf die Gesundheit des Babys

Babyspeck ist zwar knuffig, kann aber auch ein Zeichen für Übergewicht und damit ein wichtiger Hinweis auf die Gesundheit des Kindes sein. Wir verraten, wann die niedlichen Speckröllchen zum Problem werden und wie sich Übergewicht vermeiden lässt.
© iStockphoto

17. März 2020 - 14:49 Uhr

Babyspeck kann ein Zeichen für Übergewicht sein

Übergewicht bei Kindern ist ein wichtiges Thema geworden. Doch nicht jeder Babyspeck zeigt auch auf, dass Ihr Baby zu dick ist. Ganz im Gegenteil, der "Speck" kann wichtig für ihr Kind sein, ist er doch zugleich ein Schutzmechanismus für das Baby. Der berühmte BMI, der Body Mass Index, ist übrigens kein nützlicher Richtwert um feststellen zu können, ob das Baby zu dick ist oder ob es sich einfach nur um Babyspeck handelt. Diese Maßeinheit für Erwachsene kann bei Kindern nicht zu Rate gezogen werden.

Babyspeck dient als Schutz

Es ist verständlich, wenn Eltern Angst haben, dass Ihr Säugling an Übergewicht leidet, wenn er Babyspeck hat. Doch die gute Nachricht ist: Dieses braune Fettgewebe, welches diesen "Speck" verursacht, ist wichtig für das Kind und deutet nicht auf Übergewicht hin. Das Fett dient als Schutzmechanismus, da es für die Wärmebildung des Kindes wichtig ist. Bei jedem Kind ist dieses Fett unterschiedlich verteilt. Manche sind trotz des Babyspecks eigentlich schlank, andere Babys hingegen sehen übergewichtig aus, obwohl es sich trotzdem nur um das notwendige Körperfett beim Baby handelt. 

Übergewicht bei Babys erkennen und vermeiden

Früher wurde dazu geraten, den Babyspeck einfach auswachsen zu lassen. Diese Zeiten sind jedoch vorbei. Dass Sie sich als Mutter Sorgen machen, dass Ihr Säugling übergewichtig ist, wenn er Speckröllchen hat, ist nur allzu verständlich. Mit Ihrem Kinderarzt können Sie dieses Thema in Ruhe besprechen. Er wird Sie dann auch dazu fragen, wie die Ernährungsgewohnheiten des Babys sind. Isst und trinkt das Kind normal und sind keine Stoffwechselstörungen bekannt und lassen sich auch nicht feststellen, brauchen Sie sich normalerweise keine Sorgen zu machen. Ihr Baby hat dann tatsächlich nur Babyspeck und ist nicht übergewichtig.

So wichtig ist eine normale Ernährung für das Kind

Bei Babys ist es wichtig, dass sie sich normal ernähren. Das bedeutet auch, dem Kind nicht automatisch etwas zu essen oder zu trinken zu geben, wenn es schreit oder weint. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wann Ihr Kind das Bedürfnis hat zu essen, können Sie eine Ernährungsberatung in Anspruch nehmen. Diese erhalten Sie auch im Rahmen der vorgeschriebenen Untersuchungen Ihres Kindes. Kommt Ihr Kind bereits mit Übergewicht zur Welt, ist es wichtig schnell einzugreifen. Einmal vergrößerte Fettzellen bilden sich mit zunehmendem Alter schwerer zurück. Aus diesem Grund haben Erwachsene, die als Baby oder Kind an Übergewicht litten, meist ein Leben lang mit dieser Problematik zu kämpfen.