Mit dem Baby durch die heiße Jahreszeit

So sieht die richtige Babykleidung im Sommer aus

Mit den richtigen Klamotten am Strand: So sollte die Sommerkleidung für das Baby aussehen.
Mit den richtigen Klamotten am Strand: So sollte die Sommerkleidung für das Baby aussehen.
© picture alliance, CHROMORANGE / A. Shalamov

22. September 2020 - 10:31 Uhr

Sommerkleidung für das Baby: Schutz gegen Hitze und Sonne

Der Sommer ist die Zeit für ausgiebige Spaziergänge, stundenlanges Tollen im Garten und genüssliche Stunden auf der Terrasse. Das warme Wetter macht gute Laune und lässt die Alltagssorgen vergessen. Trotzdem dürfen Eltern nicht versäumen, die passende Sommerkleidung für das Baby rauszusuchen. Es muss vor den aggressiven Sonnenstrahlen geschützt sein und darf dennoch nicht schwitzen. Wie die richtige Kleidung für das Baby im Sommer gegen Sonnenstich und Hitzschlag aussehen, können Sie hier erfahren.

Was ist die richtige Babykleidung im Sommer für mein Kind und wie lässt sich dies überprüfen?

Ebenso wie im Winter ist auch im Sommer das Zwiebelprinzip eine gute Wahl. Sie können Ihrem Sprössling beispielsweise eine Kombination aus ärmellosen Babybody, leichtem Shirt und dünner Hose anziehen. Morgens und abends wird darüber eine Baumwolljacke angezogen. Je nach Tageszeit und Standort können Sie so individuell bestimmen, was der kleine Schatz trägt.

Um sicherzustellen, dass Ihr Kind nicht zu dick angezogen ist, können Sie einen kleinen Test durchführen: Am Nacken sollte das Kind weder feucht noch heiß sein. Zudem kann ein Quengeln und Schreien darauf hindeuten, dass es zu warm sein könnte.

Welches Material ist für Babykleidung im Sommer zu empfehlen?

Nicht nur was Sie Ihrem Baby im Sommer anziehen ist entscheidend, sondern auch aus welchem Material die Bekleidung ist. Kinder haben eine sehr sensible Haut, weshalb die Kleidung atmungsaktiv, glatt und weich sein sollte. Synthetikstoffe sind aus diesem Grund zu vermeiden. Stattdessen sollten Sie Babybekleidung aus Baumwolle wählen, die zudem besonders einfach zu reinigen ist.

Als Jäckchen oder Shirt können Sie zudem Bekleidung aus Leinen oder Seide wählen, da diese bei warmen Außentemperaturen angenehm frisch halten. Für einen direkten Hautkontakt sind sie allerdings nicht geeignet. Übrigens: Gesundheitlich unbedenkliche Materialien tragen das Siegel Öko-Tex 100.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Welche Kleidungsstücke eignen sich besonders gut?

Das ideale Kleidungsstück für Babys im Sommer ist ein Body aus einem leichten Stoff, da ein Strampler zu warm wäre. Bei Bedarf profitieren Sie von der Flexibilität des Bodys, der sich ganz einfach mit ein paar Söckchen kombinieren lässt.

Weitere hervorragende Kleidungsstücke für die Sommerbekleidung des Sprösslings sind Kleidchen, Leibchen und kurze Hosen, welche die empfindliche Kinderhaut zugleich vor UV-Strahlung schützen. Ein absolutes Muss ist eine Kopfbedeckung: Für Neugeborene bietet sich eine Haube aus einem leichten Material an, älteren Babys setzen Eltern eine Mütze oder einen Hut mit breiter Krempe auf.

Welche Besonderheiten gibt es bei der Sommerkleidung zu beachten und welche Fehler sind unbedingt zu vermeiden?

Trotz der richtigen Babykleidung für den Sommer, sollten Sie mit Ihrem Kind im Schatten bleiben. Das Picknick im Park findet am besten unter einem Baum statt und am Strand nutzen Sie einen Sonnenschirm. Es ist zudem ratsam, den Kinderwagen mit einem Sonnensegel auszustatten. Zwar sollte das Baby das Sonnenlicht nicht strikt meiden, aber die Zeit in diesem sollte begrenzt sein.

Auch große Temperaturschwankungen, die beispielsweise durch ein klimatisiertes Fahrzeug an heißen Tagen erzeugt werden, sollten bestmöglich vermieden werden. Doch ist es mal nicht möglich, müssen Sie sich nicht gleich Sorgen machen – die Kinder verkraften relativ viel.