RTL News>News>

Argentinien: Macheten-Mann erwischt Autodieb - und zwingt ihn vor die Überwachungskamera

Unfassbare Bilder aus Argentinien

Macheten-Mann erwischt Autodieb - und zwingt ihn vor die Überwachungskamera

Macheten-Mann erwischt Autodieb - und zwingt ihn vor Kamera Langfinger in flagranti erwischt
00:54 min
Langfinger in flagranti erwischt
Macheten-Mann erwischt Autodieb - und zwingt ihn vor Kamera

30 weitere Videos

Vorsicht: Das Video könnte auf Sie verstörend wirken

Es sind verstörende Bilder aus der argentinischen Stadt Esperanza. Auf einem Video ist zu sehen, wie ein Mann einen mutmaßlichen Autodieb mit einer Machete in der Hand vor eine Überwachungskamera zerrt und ihn mehrmals schlägt. Er hatte ihn zuvor auf frischer Tat ertappt.

Anwohner zwingt Autodieb vor die Überwachungskamera

Auf einem Überwachungsvideo von Sonntag ist ein geparkter Peugeot 505 auf einer ruhigen Straße in der 40.000-Einwohner-Stadt in der Provinz Santa Fe zu sehen. Ein junger Mann nähert sich dem Fahrzeug und steigt ein. Kurz darauf taucht ein Anwohner mit einer Machete in der Hand auf, stellt sich hinter das Auto und wartet, bis er aussteigt.

Dann wird es wild: Als der Teenager die Tür öffnet, sieht er den Mann mit nacktem Oberkörper, weicht seiem Schlag aus und rennt davon, der Anwohner eilt mit der Machete hinterher.

Eine halbe Minute später zerrt der Anwohner den jungen Mann vor die Kamera, zwingt ihn sein Gesicht zu zeigen und um Verzeihung zu bitten. Während er flehend auf den Knien hockt, schlägt der Mann mehrmals mit der Machete auf ihn ein. Mehrere Nachbarn kommen dazu und reden auf den mutmaßlichen Autodieb ein.

Ermittlungen gegen beide Männer

Nach Angaben der argentinischen Zeitung „La Voz“ handelt es sich um das Auto des Anwohners. Als er sah, dass der Verdächtige in sein Auto eingestiegen war, habe er ihn mit der Machete überraschen wollen. Mithilfe von Nachbarn habe er ihn fangen können, nachdem er weggelaufen war.

Wie das Nachrichtenportal „Aire de Santa Fe“ schreibt, habe der Anwohner keine Anzeige erstatten wollen. Weil sich das Video aber rasend schnell im Internet verbreitete, habe die Polizei nun auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufgenommen – und zwar gegen beide Männer. (mor)