RTL News>News>

Amoklauf in Heidelberg: Studentin stirbt nach Kopfschuss - Täter (18) erschießt sich nach Angriff selbst

Polizei: Auch Täter ist tot

Amoklauf in Heidelberg: Mann schießt in Uni-Hörsaal um sich - Studentin nach Kopfschuss gestorben

Student tötet junge Frau - ist das die Tatwaffe? Amoklauf in Heidelberg
00:30 min
Amoklauf in Heidelberg
Student tötet junge Frau - ist das die Tatwaffe?

30 weitere Videos

Amoklauf an der Uni Heidelberg: Ein Mann schoss im Hörsaal während einer Vorlesung um sich, verletzte dabei mehrere Menschen. Eine junge Frau erlag wenigen Stunden nach der Tat ihren schweren Verletzungen. Der Täter habe sie in den Kopf geschossen, hieß es aus Sicherheitskreisen. Danach richtete der Täter die Waffe nach RTL-Informationen gegen sich selbst. Neben der Studentin gab es nach Polizeiangaben drei weitere Verletzte.

Lese-Tipp: Chronologie der Ereignisse – Polizeipräsident spricht über 18-jährigen mutmaßlichen Täter

"Derzeit ist keine Gefahrenlage mehr gegeben“

Der Amokläufer soll nach dpa-Informationen selbst Student gewesen sein. Er soll keine politischen oder religiösen Motive gehabt haben, hieß es in Sicherheitskreisen. Demnach habe der Schütze mehrere Langwaffen bei sich gehabt.

Die Polizei hat mittlerweile Entwarnung gegeben: „Wir gehen von einem Einzeltäter aus. Derzeit ist keine Gefahrenlage mehr gegeben“, teilte die Polizei mit. Nach ersten Erkenntnissen soll der Täter bei laufender Vorlesung in einem Hörsaal mit einem Gewehr um sich geschossen und dabei vier Menschen zum Teil schwer verletzt haben, die verletzte junge Frau erlag ihren Verletzungen am Montagnachmittag.

Nach den Schüssen im Hörsaal sei er in den Außenbereich geflüchtet. Der noch unbekannte Täter soll einen Rucksack mit weiteren Waffen dabei gehabt haben, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus den Sicherheitskreisen.

In Heidelberg kam es am Montag zu einem Amoklauf.
In Heidelberg kam es am Montag zu einem Amoklauf.
RTL

RTL-Reporter Hauke Kutz fasst die Beschreibung eines Polizisten so zusammen: „Eines der vier Verletzungsopfer sei bei den Schüssen im Hörsaal der Universität lebensgefährlich verletzt worden. Der Täter soll sich selbst erschossen haben. Er sei selbst Student gewesen. Wir können im Moment nicht nachprüfen, ob er tatsächlich auch Student an der Heidelberger Universität gewesen ist. Aber es könnte so gewesen sein.“

Polizei geht von einem Einzeltäter aus

24.01.2022, Baden-Württemberg, Heidelberg: Mitglied des SEK stehen am Gelände der Heidelberger Universität an einem Fahrzeug. Auf dem Campus hat es nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur einen Amoklauf gegeben. Ein Einzeltäter habe am Montag
Amoklauf auf Uni-Campus in Heidelberg mit mehreren Verletzten
wst, dpa, R.Priebe

Das Neuenheimer Feld vor den Toren der Heidelberger Altstadt ist derzeit weiträumig abgesperrt. Die Polizei forderte Autofahrer auf, das Gelände weiträumig zu umfahren.. Es handelt sich um einen riesigen Campus mit mehreren medizinischen Gebäuden und Hörsälen für die Studenten.

Die Größe des Geländes trug zur Unübersichtlichkeit der Situation bei. Zu Anfang wusste man noch nicht genau, ob gegebenenfalls mehrere Angreifer auf dem Campus sind. Das sei mittlerweile ausgeschlossen. Zur Identität der Opfer und des Täters gab es zunächst keine Angaben. (lha, rsa, lkr/ mit dpa)

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Hilfe bei Suizidgedanken

Haben Sie suizidale Gedanken oder haben Sie diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222. Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter https://www.telefonseelsorge.de.