RTL News>

Allendorf-Osterfeld: Gefährlicher Schulweg am Straßenrand

Lebensgefährlicher Schulweg:

Diese Kinder laufen am Straßenrand nach Hause

Kinder laufen am Straßenrand nach Hause Gefährlicher Schulweg:
02:42 min
Gefährlicher Schulweg:
Kinder laufen am Straßenrand nach Hause

30 weitere Videos

Von Hanna Dickert und Tim Ellrich

Der Heimweg mit einem Schulbus- das kennen die beiden Schüler Josefine und Max aus Allendorf im Kreis Waldeck-Frankenberg nicht. Sie müssen täglich entlang einer Landstraße laufen, auf der Autos bis zu 100 km/h fahren dürfen. Doch wieso fährt hier kein Bus? Mehr zum gefährlichen Schulweg im Video!

Ein Schulweg auf der Landstraße

Im Winter ist es besonders gefährlich- vor wenigen Tagen kam ein Auto von der Straße ab und landete im Graben. Eine heikle Situation, wenn Schüler diesen Weg auch bei Dunkelheit und Nässe bestreiten müssen.

"So'n kleines bisschen Angst ist auch schon da, gerade auch, wenn hier so Kurven sind, wo man nicht einschätzen kann - kommt da gleich ein Auto?" erklärt uns Josefine Schelberg, eine Schülerin.

Angst um die Schulkinder

Mutter Silke und Vater Markus machen sich große Sorgen um ihre Kinder. "Man kann jeden Tag damit rechnen, dass irgendwann mal was passiert und es ist halt nicht schön, wenn dann irgendwann mal die Polizei vor der Tür steht." Das Problem besteht schon seit unserem ersten Besuch 2020.

Die Lösung- eine leerstehende Bushaltestelle

Hoffnung Hallestelle: Wäre die Rekrutierung dieses Bushalts die Lösung?
Hoffnung Hallestelle: Wäre die Rekrutierung dieses Bushalts die Lösung?
Paul Hitzke, RTL, RTL Hessen

Die Eltern machen auf eine leerstehende Bushaltestelle im Ortskern Allendorf-Osterfeld aufmerksam. Die Haltestelle wird seit 2016 nicht mehr angefahren und könne für Schüler genutzt werden. Der zuständige Verkehrsverbund NVV sagt uns damals, man müsse abwägen ob sich diese Strecke lohne. Andere Fahrgäste könnten aufs Auto ausweichen, wenn die Fahrt zu lang dauert.

Kompromiss für Nachmittags-Fahrten

Nach unserem Bericht startet der Ortsbeirat eine Unterschriftenaktion. Die Gemeinde reagiert und verabschiedet eine Resolution in der sie vom NVV eine bessere Busanbindung fordert „Seit dem Ende der Weihnachtsferien gibt es jetzt zusätzliche Fahrten einer anderen Buslinie, so dass wir hier einen Kompromiss zwischen den verschiedenen Anforderungen gefunden haben."

Zur sechsten und zur achten Stunde fährt jetzt ein Bus bis in die Ortsmitte. Zu allen anderen Zeiten müssen die Schüler weiterhin den gefährlichen Weg laufen.