RTL News>Wirtschaft>

Aktuelle Forsa-Umfrage: Mehrheit der Deutschen will 4-Tage-Woche im Job

RTL/ntv-Forsa-Umfrage

Mehrheit der Deutschen für 4-Tage-Woche

 Entspannung im Buero . Berlin , 26.04.2005 , Berlin Deutschland PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xUtexGrabowskyx
Nur vier statt fünf Tagen pro Woche arbeiten? In Belgien wurde die 4-Tage-Woche bereits beschlossen.
www.imago-images.de, imago images/photothek, Ute Grabowsky/photothek.net via www.imago-images.de

Nur vier Tage in der Woche arbeiten statt fünf? Klingt gut? Genau das wurde in Belgien jetzt beschlossen . 4-Tage-Woche: heißt einen Tag weniger arbeiten, allerdings bei gleicher Arbeitszeit. Das bedeutet: bei einer 40-Stunden-Woche können Arbeitnehmer flexibel entscheiden ob sie beispielsweise vier Tage zehn Stunden lang arbeiten wollen oder fünf Tage acht Stunden. Ist das auch ein Modell, das in Deutschland funktionieren könnte? Laut dem Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL/ntv fände das zumindest ein Großteil der Menschen gut. Was die Deutschen mit der freien Zeit anfangen würde, dafür gibt es auch eindeutige Favoriten – obwohl die mit „Freizeit“ eigentlich auch nur wenig zu tun haben.

Lese-Tipp: Tausende Euro Entlastung für Steuerzahler

Arbeitswoche: Vier statt fünf Tagen?

Ganze 71 Prozent der befragten Bundesbürger – und auch 71 Prozent der Erwerbstätigen – fänden es gut, wenn Deutschland das „belgische“ Modell ebenfalls übernehmen würde. Nur 22 Prozent fänden diese Möglichkeit nicht gut. Besonders groß ist die Zustimmung bei den 30- 44-Jährigen mit höherem Bildungsabschluss.

Hätten die Befragten die Wahl zwischen einer vier oder fünf Tage Woche (bei gleicher Arbeitszeit), dann würden sich 59 Prozent für die 4-Tage-Woche entscheiden. 31 Prozent würden lieber bei den normalen fünf Tagen bleiben.

Im Video: Firma aus Düren testet 4-Tage-Woche bereits

Auch in Deutschland gibt es einzelne Unternehmen, die mit der 4-Tage-Woche bereits gute Erfahrungen gesammelt haben. Wie das im Arbeitsalltag funktioniert, erklärt Katharina Eiche, Chefin eines Malerbetriebes in Düren, im Video.

Verlängertes Wochenende für Angestellte in Düren 4-Tage-Woche für Maler

30 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Bei 4-Tage-Modell: Montag, Mittwoch oder Freitag frei?

In der aktuellen Forsa-Umfrage wurde auch abgefragt, welchen Tag die Befragten sich bei der Möglichkeit einer 4-Tage-Woche am liebsten frei nehmen würden. Eindeutiger Sieger ist dabei der Freitag (57 Prozent). Auf dem zweiten Platz liegt der Montag (27 Prozent), darauf der Mittwoch. Die weder am Rand noch in der Mitte liegenden Tage – Dienstag und Donnerstag – würde so gut wie niemand als arbeitsfreien Tag präferieren.

Bei der Frage, wofür man den freien Tag nutzen würde, gehen die Meinungen auseinander. Obwohl vor allem Hausarbeit und Einkaufen hoch im Kurs stehen (69 Prozent). Daneben gibt es folgende Präferenzen für die To-Dos am freien Tag. (Bei der Umfrage waren auch Mehrfachnennungen möglich):

  • Amt- oder Arztbesuche (58 Prozent)
  • Hobby (56 Prozent)
  • Sport oder Bewegung (55 Prozent)
  • mehr Zeit mit der Familie (52 Prozent)
  • Ausflüge (51 Prozent)
  • Nichtstun oder Entspannen (50 Prozent)
  • Treffen mit Freunden (48 Prozent)
  • Ehrenamt oder soziales Engagement (20 Prozent)
  • Weiterbildung (14 Prozent)
  • Nebenjob (7 Prozent)
  • Sonstiges (1 Prozent)

Mehr News-Videos aus den Bereichen Wirtschaft, Finanzen und Mobilität

Playlist: 30 Videos