Internet: Viele Tipps - viele davon Unsinn

Achtung, diese Mittel schützen NICHT vor dem Coronavirus

02. März 2020 - 13:19 Uhr

Alkohol, Knoblauch, Desinfektionsmittel?

Online finden sich etliche vermeintliche Geheimtipps zum Schutz vor dem Coronavirus - und viele davon sind absoluter Quatsch! Was wirklich schützt, ist vor allem gründliches Händewaschen: "Desinfektionsmittel braucht es nicht. Das neue Coronavirus ist – wie übrigens auch das Grippevirus – behüllt und diese Hülle kann vor allem eins nicht ab: und das ist Seife", erklärt Medizinexperte Dr. Specht. Wie das am effektivsten geht, erklären wir Ihnen im Video!

Cannabis-Öl schützt nicht

Cannabidiol - kurz CBD - ist ein Wirkstoff aus Cannabis. Ihm werden beruhigende und stressregulierende Eigenschaften nachgesagt, Belege gibt es dafür nicht. Auch nicht für den Schutz vor dem Virus: Das Öl auf Kopfkissen zu träufeln oder sich damit einzureiben, schadet also nicht. Es nützt aber genauso wenig.

Knoblauch und Zwiebeln vertreiben keine Viren

Ja, Knoblauch und Zwiebeln sind gesund. Und ja, Knoblauch kann z.B. bei einer Erkältung duch antibiotische Inhaltsstoffe beim Gesundwerden unterstützen. Es gibt aber keinen Hinweis darauf, dass das Essen der Knollen vor dem Virus schützt! Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt ausdrücklich vor solchen Falschnachrichten.

Alkohol desinfiziert nicht von Innen

Gleiches gilt auch für das Gerücht, Alkohol würde vor einer Ansteckung schützen. Auch wenn hochprozentiger Alkohol Oberflächen desinfizieren kann, für unseren Körper gilt das nicht. Weder das Trinken, noch das Einreiben hat Auswirkungen - zumindest keine, die vor Corona schützen.