Autobahn 38 bei Leinefelde-Worbis voll gesperrt

Drei Tote bei Geisterfahrer-Unfall in Thüringen - zwei aus NRW

Drei Tote bei Geisterfahrer-Unfall auf A38 Bei Leinefelde in Nordthüringen
00:37 min
Bei Leinefelde in Nordthüringen
Drei Tote bei Geisterfahrer-Unfall auf A38

30 weitere Videos

Drei Menschen sind bei einem Geisterfahrer-Unfall auf der A38 bei Leinefelde-Worbis in Nordthüringen ums Leben gekommen. Eines der Autos sei in der falschen Richtung unterwegs gewesen, teilte die Autobahnpolizei mit.

Auto total deformiert - Feuerwehr muss Insassen herausschneiden

Der Unfall ereignete sich in der Nähe des Parkplatzes Eichsfeld. Ein Mercedesfahrer fuhr von dort auf der Fahrspur Richtung Leipzig fälschlicherweise in die entgegengesetzte Fahrtrichtung Göttingen. Nach etwa drei Kilometern krachte er mit einem Mitsubishi zusammen. Sowohl der 80-jährige Mercedesfahrer als auch der 45-jährige Mitsubishi-Fahrer und dessen 23-jährige Mitfahrerin starben. Sie wohnten in NRW.

Der Mitsubishi wurde so stark deformiert, dass die Feuerwehr die beiden Insassen herausschneiden mussten. Nach dem Unfall musste die Autobahn in beide Richtungen voll gesperrt werden. (dpa/uvo)