Paar will „105 Kinder“ haben

14-fach-Mama Christina Ozturk (23): So dunkel ist die Vergangenheit ihres Ehemanns

Christina Ozturk (23) und ihr Mann Galip (53) haben bereits 14 Kinder. Wie viele werden es noch?
Christina Ozturk (23) und ihr Mann Galip (53) haben bereits 14 Kinder. Wie viele werden es noch?
© RTL

12. April 2021 - 12:06 Uhr

Wer ist Galip Ozturk (53)?

Ob Scherz oder nicht: Mit ihrem ausufernden Kinderwunsch macht Christina Ozturk Schlagzeilen. Die 23-Jährige lebt mit ihrem Mann und inzwischen insgesamt 14 Sprösslingen – 13 davon von Leihmüttern ausgetragen – in Bantumi (Georgien). Laut eigener Aussage will sie insgesamt 105 Kinder haben. Ihr Ehemann Galip Öztürk (53) ist mehrere Millionen schwer, Geld scheint dabei also keine Rolle zu spielen. Doch der Unternehmer hat eine kriminelle Vergangenheit.

Lebenslange Haft wegen Anstiftung zum Mord

Galip Ozturk stammt aus der Türkei, machte sich dort mit seinem erfolgreichen Busunternehmen "Metro Turizm" einen Namen und ist auch in seiner neuen Heimat Georgien mehr als wohlhabend. Dorthin kam er jedoch nicht aus freien Stücken: In der Türkei stand er laut "tz.de" mehrere Male vor Gericht, unter anderem wegen Börsenmanipulation, Nötigung und Erpressung. Vor Gericht konnten er und seine Anwälte strenge Strafen aber immer erfolgreich abwehren.

Bis 2013: Damals wurde Öztürk wegen Anstiftung zu einem Mord, der 1996 begangen wurde, zu lebenslanger Haft verurteilt. Doch laut der "FAZ" flüchtete er noch vor dem Urteil nach Georgien. In der Türkei fochten seine Anwälte das Urteil immer wieder über mehrere Instanzen an, sodass es zwischendurch ausgesetzt wurde. Wie "tz.de" berichtet, hat er türkischen Medien zufolge mittlerweile sogar die georgische Staatsbürgerschaft.

"Er ist mächtig, er mag Kinder, er liebt mich!"

Für Christina scheint die kriminelle Vergangenheit ihres Ehemanns keine Rolle zu spielen – zumindest, was die Familienplanung angeht. "Er ist mächtig, er mag Kinder, er liebt mich. Er ist der perfekte Vater!", erklärt sie unserem Reporter bei seinem Besuch. Auf Instagram präsentiert die 23-Jährige ihren über 90.000 Followern perfekte Harmonie. "Ich habe keine feste Zahl im Kopf – was passiert, passiert!" erklärt sie unserem Reporter zur vermeintlich geplanten Schar von 105 Kindern.

Psychologin Katharina Ohana sieht das sehr kritisch: "Es ist ein grausames Experiment." Warum sie das Wohl der Kinder in Frage stellt, sehen Sie hier.

Auch interessant