Pimp my Summerdrink!

3 Rezepte für zuckerfreie Sirups

Diese Sommerlimonade setzt sich ganz bestimmt nicht an den Hüften fest - denn zuckerfreie Rezepte ermöglichen kühle Erfrischungen mit wenig Kalorien.
Diese Sommerlimonade setzt sich ganz bestimmt nicht an den Hüften fest - denn zuckerfreie Rezepte ermöglichen kühle Erfrischungen mit wenig Kalorien.
© iStockphoto, Rimma_Bondarenko

12. Juni 2021 - 13:30 Uhr

Diese zuckerfreien Durstlöscher sorgen für Abkühlung

An heißen Sommertagen braucht es kühle Erfrischung: Dafür kann der richtige Drink sorgen. Damit der kalorientechnisch nicht wie eine (Wasser-)Bombe einschlägt, haben wir das Trendgetränk des Sommers für Sie gespottet. Wir verraten Ihnen, wie Sie zuckerfreien Sirup selbst machen – und geben Ihnen drei Rezepte mit dem Sirup für leckere hausgemachte Limonaden an die Hand.

Kühle Erfrischung für heiße Tage

Wenn die pralle Sonne für steigende Temperaturen sorgt, dann hilft nur eines: eine eiskalte Erfrischung. Um unseren Wasserhaushalt im Sommer auf Kurs zu halten, müssen wir sowieso viel Flüssigkeit zu uns nehmen. Doch Limonaden und Co. enthalten oft viel Zucker – und normales Wasser wird mit der Zeit ganz schön langweilig. Zuckerfreier Sirup kann diese Probleme lösen! Der punktet mit viel Geschmack und wenig Zucker – Sprudel mit Sirup ist damit jetzt schon unser Sommergetränk des Jahres!

So machen Sie zuckerfreien Sirup selbst

Normalerweise landet auf einen Liter Wasser schon ein ganzer Packen Zucker. Doch auf den Dickmacher wollen wir verzichten – und trotzdem ein leckeres süßes Getränk zaubern. Ganz einfach geht das, indem Sie den herkömmlichen Zucker mit Alternativen ersetzen: Anstelle von Zucker verwenden Sie dann die Zuckeraustauschstoffe Erythrit oder Xylit. Durch die Zugabe dieser beiden Stoffe ist der Sirup am Ende etwas dünnflüssiger als gewohnt.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Beerige Erfrischung: Zuckerfreier Himbeersirup

Himbeersirup
Ein schmackhafter Durstlöscher ist dieser zuckerfreie Himbeersirup. (Symbolbild)
© 5PH, Olga Kochina

Zutaten:

  • 600 g Himbeeren
  • 300 ml Wasser
  • 300 g Xylit
  • 120 ml Zitronensaft

Zubereitung:

  • Himbeeren waschen und mit dem Wasser in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze nun 10 Minuten köcheln lassen.
  • Gekochte Früchte durch ein feines Sieb oder Tuch filtern und gut abtropfen lassen.
  • Geben Sie den Saft in einen Messbecher. Wiegen Sie so viel Zucker ab, wie Sie an Saft haben.
  • Beides in einen Topf geben, Zitronensaft unterrühren und kurz aufkochen lassen.
  • Nun den Sirup kühl stellen.
  • Für die Limonade Sprudel mit Sirup mischen und gemeinsam mit gefrorene Himbeeren, Zitronenscheiben und Minze ins Glas geben.

Grüner Durstlöscher: Zuckerfreier Waldmeistersirup

Waldemeistersirup
Diese Farbe wird Ihre Kinder sofort durstig machen! Der grüne Waldmeistersirup punktet mit wenig Kalorien. (Symbolbild)
© iStockphoto, HandmadePictures

Zutaten:

  • 25 g Waldmeister-Stiele
  • 1 L Wasser
  • 500 g Erythrit
  • 20 g Zitronensäure
  • 1 Zitrone
  • 2 TL Pektin
  • 3 Tropfen grüne Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

  • Schneiden Sie die Zitrone in Scheiben.
  • Geben Sie Wasser, Erythrit, Pektin und Zitronensäure in einen Topf und bringen Sie die Mischung zum kochen. Lassen Sie sie anschließend kurz abkühlen.
  • Legen Sie nun die Waldmeisterstiele in die Flüssigkeit und bedecken diese dann mit den Zitronenscheiben. Nun müssen Sie Geduld haben und alles 24 Stunden lang abgedeckt stehen lassen.
  • Nach einem Tag filtern Sie die Flüssigkeit durch ein feines Tuch oder ein Sieb. Damit Sie den markanten Look des Sirups hinbekommen, lassen Sie nun alles nochmal aufkochen und geben ein paar Tropfen der Lebensmittelfarbe hinzu.
  • Geben Sie nun ein paar Blätter Waldmeister und eine Zitronenscheibe in ein Glas, füllen Sie etwas Sirup hinein und kippen Sprudel oder Wasser nach.

Gesunde Alternative: Holunderblütensirup

Holunderblütensirup
Holunderblütenschorle schmeckt nicht nur gut, sondern erfrischt auch! Zuckerfrei ist der sogar Diät-konform. (Symbolbild)
© iStockphoto, S847

Zutaten:

  • 500 g Erythrit
  • 1 TL Stevia flüssig
  • 2 TL Pektin
  • 20-30 Stück Holunderblüten
  • 2 Zitronen
  • 1 L Wasser
  • 2 TL Zitronensäure

Zubereitung:

  • Schütteln Sie die Holunderblüten aus, damit Tiere herausfallen können. Waschen Sie die Blüten, insofern notwendig, vorsichtig ab.
  • Zitronen mit heißem Wasser abwaschen, eine davon auspressen und die andere in Scheiben schneiden.
  • Den Saft geben Sie nun gemeinsam mit der Zitronensäure, hinzu. Rühren Sie es kräftig mit dem Schneebesen unter, bis es sich auflöst. Wenn Klumpen bleiben,

    dem Wasser und dem Zuckerersatz in einen Topf und kochen alles auf.

    Geben Sie nun die Holunderblüten und die Zitronenscheiben in ein Glasgefäß mit Deckel.

    Füllen Sie nun das leicht abgekühlte Zuckerwasser dazu und schließen den Deckel. Nun ist Geduld gefragt: Lagern Sie das Glas für zwei bis drei Tage an einer dunklen und kühlen Stelle. Täglich muss man die Mischung ein bis zwei Mal umrühren.

    Nach Ablauf der Zeit gilt es, den Sirup durch ein Tuch zu sieben. Anschließend kochen Sie ihn nochmal auf. Wenn der Sirup köchelt, geben Sie das Pektin dann hilft ein Pürierstab.

  • Nun den Holunderblütensirup abfüllen. Mit Minze, Limetten und Sprudel servieren.

Im Video: Infused Water als Trend-Getränke des Sommers

Eis ist schon süß genug für Sie, aber Wasser zu langweilig? Dann überzeugt Sie vielleicht dieser Sommerdrink: Infused Water! Die bei Food-Bloggern, Models und Stars sehr angesagten selbstgemachten Drinks bestehen aus Wasser, frischem Obst oder Gemüse und Kräutern. Und sie sind nicht nur wunderhübsch anzusehen, sie sind auch kinderleicht herzustellen und machen schön und schlank. Klingt gut? Ist gut! Leckere Ideen finden Sie im Video. Besonders beliebt: das Gurkenwasser! Und auch die Zitrone steht hoch im Kurs. Denn das Zitronenwasser soll magische Wirkungen entfalten. (ebr)

Quellen: Smarticular, Staupitopia, Koch mit Herz

Auch interessant