Schlemmen ohne schlechtes Gewissen

Zuckerfrei Backen an Ostern: Das sind die 3 besten Rezepte

Hmmm, Erdbeer-Cheesecake! Noch besser: Der Käsekuchen enthält keinen Haushaltszucker
© iStockphoto, EMRAH OZTAS

13. April 2020 - 11:12 Uhr

Kalorienarme Leckereien für die Feiertage

Zu Ostern wollen wir schlemmen, was das Zeug hält. Im Schokoladenrausch droht jedoch das eine oder andere unerwünschte Speckröllchen und die Sommerfigur ist in Gefahr. Damit die Naschereien nicht übermäßig für Frust auf der Waage sorgen, gibt es figurfreundliche Alternativen. Wir stellen drei richtig leckere und dazu noch zuckerfreie Oster-Backrezepte vor.

Buch-Tipps für alle, die sich noch intensiver mit dem Thema befassen möchten:
"Zuckerfrei backen: Gesunde Leckereien von süß bis herzhaft"* 🛒 von Hannah Frey
"Zuckerfrei für Kinder"* von Sarah Schocke
"Zucker is(s) nicht: 110 Rezepte ohne Haushaltszucker"* von Andrea Ballschuh

Zupfkuchen-Muffins (12 Stück)

Sie brauchen...

Für den Teig:
200 g Vollkorn-Dinkelmehl (alternativ auch eine andere Mehlsorte)

  • 2 1/2 TL Weinstein-Backpulver
  • 3 EL Kakaopulver
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 170 g weiche Butter

Für die Füllung:

  • 50 g fettarme Sahne
  • 250 g Quark (20 % Fett i.Tr.)
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 2 Eier (M)
  • 1 Msp. gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Kokosmehl (ersatzweise Speisestärke)

… und eine Muffinform für 12 Muffins* 🛒

So geht es:
Zunächst heizen Sie den Backofen auf 175 Grad vor und verrühren das Mehl mit dem Kakaopulver, dem Kokosblütenzucker, der Butter und dem Backpulver. Den Teig verkneten Sie dann mit den Händen. Nun geht es an die Muffinfüllung. Dazu einfach Kokosmehl, Salz, Vanille, Sahne, Quark und die Eier in eine Schale gehen und mit einem Handrührgerät verrühren.
Danach die Muffinformen mit etwas Fett (Öl oder Butter) einfetten und zwei Drittel des Teiges in jeweils eine der Mulden geben. Auf dem jeweiligen Teig wird dann die Füllung verteilt.
​Zuletzt zerteilen Sie den restlichen Drittel Teig in kleine Stücke und geben diese auf die Füllungen. Jetzt schieben Sie nur noch die Muffinform in den Ofen und backen die Muffins 35 Minuten. Vor dem anschließenden Herauslösen der fertigen Muffins aus der Form, sollte das Ganze erst einmal ein wenig abkühlen.

Osternester

Mutter und Tochter backen zusammen
Backen ist ein tolles Hobby für Groß und Klein
© iStockphoto

Sie brauchen...

Für die Nester:

  • 150 g Karottenmus
  • 150 g Vollkornmehl
  • 50 g geriebene Nüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 150ml Milch (alternativ auch: Hafer-, Soja-, Reis- oder Mandelmilch)
  • 1/2 Apfel, fein gewürfelt

Für die Schokoeier:

  • 130 g Medjool Datteln
  • 70 g Cashew Kerne (oder andere Nüsse)
  • 50 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 60 g Kokosöl, flüssig
  • 60 ml Ahornsirup

So geht es:
Für die Nester belegen Sie zwei Backbleche mit Backpapier und heizen das Backrohr auf 180 Grad vor. Das Mehl, die Nüsse und das Backpulver vermischen Sie dann in einer Rührschüssel und geben das Karottenmus, sowie die Milch hinzu. Es sollte ein glatter Teig entstehen. Dann fügen Sie die Apfelwürfel hinzu und verteilen die kleinen Teigstücke mit einem Esslöffel auf dem Backblech. Mit dem Löffel drücken Sie dann jeweils in die Häufchen, sodass ein kleines Nest entsteht. Backen Sie nun die Nester im Ofen für 25 Minuten.

Für die Schokoeier mixen Sie die Datteln und die Nüsse mithilfe eines Rührgeräts zu einer homogenen Masse. Daraus formen Sie anschließend kleine Eier, die auf einem Tablett verteilt im Kühlschrank gelagert und so abgekühlt werden. Nun vermischen Sie das Ahornsirup, das Kokosöl und das Kakaopulver mit einem Küchenmixer zu einer glatten Masse. Dann nehmen Sie die kühlen Eier aus dem Kühlschrank und geben sie unter Zuhilfenahme von zwei Teelöffeln in die Schüssel mit der Schokolade. Sind die Eier vollständig mit der Schokolade überzogen, legen Sie diese zurück auf das Tablett, damit sie trocknen können.

Erdbeer-Cheesecake

Sie brauchen...

  • 240 g Cashewkerne
  • 100 g Soft-Aprikosen
  • 120 g Kokosfett
  • 200 g Erdbeeren
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 200 g Erdbeeren
  • Erdbeeren zum Verzieren

… und eine Kuchenform (Durchmesser 18 Zentimeter)* 🛒

So geht es:
Zunächst rösten Sie die 100 Gramm Cashewkerne in einer Pfanne, sodass sie eine goldbraune Farbe annehmen. Diese lassen Sie dann auf einem Teller auskühlen und zermahlen Sie anschließend mit einem Zerkleinerer. Nun schneiden Sie die Soft-Aprikosen in kleine Stücke und lassen währenddessen 40 Gramm Kokosfett in einem Topf schmelzen. Dann verkneten Sie das geschmolzene Kokosfett, die Cashewkerne und die Aprikosen miteinander und verteilen die Mischung auf eine mit Backpapier belegten Form. Das Ganze muss nun 30 Minuten in den Kühlschrank.

Jetzt waschen Sie die Erdbeeren und schneiden diese in Stücke. Das restliche Kokosfett zerschmelzen Sie wieder in einem Topf und geben dieses zusammen mit den restlichen Cashewkernen, 3 Esslöffel Wasser, dem Kokosfett und dem Agavendicksaft in eine Schüssel. Das Ganze wird dann mit einem Schneidstab fein püriert. Die Creme wird nun auf dem Aprikosen-Cashewboden verteilt. Der Kuchen muss dann für zwei Stunden in den Kühlschrank. Im Anschluss kann der Erdbeer-Cheesecake mit den Erdbeerstücken verziert werden.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.