RTL hilft verzweifelter Kundin

Zu Billigstrom-Anbieter gewechselt - und plötzlich ist alles viel teurer!

10. Mai 2022 - 13:28 Uhr

Bei den aktuell immer höheren Strompreisen schauen sich viele Menschen nach einem neuen Anbieter um. Auch Kathrin Amberg hat das getan – und tappte dabei in die Kostenfalle. Ohne es zu wissen, ist sie bei einem Unternehmen gelandet, das der Verbraucherzentrale schon negativ aufgefallen ist. Dabei hatte sie gehofft, Kosten zu sparen, als sie vergangenes Jahr im April einen Vertrag mit dem Billigstrom-Anbieter Primastrom abschließt. Doch plötzlich soll die 55-Jährige für ihre neunzig Quadratmeter große Drei-Zimmer-Wohnung bei Lüneburg einen Stromabschlag von unfassbaren 228,42 Euro zahlen – statt der eigentlich vereinbarten 145,25 Euro. Und das obwohl es darauf laut Anbieter sogar eine Preisgarantie von 24 Monaten geben sollte! Die verzweifelte Kundin bittet RTL um Hilfe. Wie wir Kathrin Amberg helfen konnten und wie Sie sich vor Abzocke schützen können – das zeigen Ihnen Nils Reucker, Nina Wuttke und Svenja Schmidt im Video. (dhe)

Lese-Tipp: Alles wird teurer! Wie Sie trotzdem bis zu 1.000 Euro im Jahr sparen