Er soll fünf minderjährige Mädchen vergewaltigt haben

Andere YouTuber warnten schon lange vor „Yo Oli"

Junus W. alias "Yo Oli"
Junus W. alias "Yo Oli" soll fünf Mädchen vergewaltigt und misshandelt haben.
Facebook

Junus W. alias „Yo Oli" wegen Missbrauchs und Vergewaltigung angeklagt

Der YouTuber „Yo Oli“ (25) ist wegen Missbrauchs und Vergewaltigung angeklagt, er sitzt in Untersuchungshaft. Er soll fünf Mädchen in sein Auto gelockt und sie dort auf einer Matratze vergewaltigt haben. In der YouTube-Szene war Junus W., alias „Yo Oli“, offenbar seit langem unbeliebt und für seine grenzüberschreitenden Videos verhasst. Einige YouTuber, darunter YouTube-Star Unge, warnten sogar ganz direkt vor ihm und seinen „pädophilen Neigungen“. Auf der Plattform finden sich Dutzende Videos, die „Yo Oli" und seinen Umgang mit Frauen und Mädchen thematisieren.

„Yo Oli: Der problematischste Youtuber in Deutschland“?

„Yo Oli: Der problematischste Youtuber in Deutschland“ – ein Video mit diesem Titel veröffentlichte der YouTuber „ VIK“ bereits im November 2018. In seinem Video beschreibt „VIK“ mehrere Challenges von „Yo Oli“, unter anderem die „Lick my body Challenge“, bei der er Mädchen auf der Straße dazu auffordert, sich von ihm auf die nackte Haut küssen zu lassen. In einem anderen Video spricht der 25-Jährige ebenfalls gezielt junge Mädchen an. Mit den Worten „Ich habe eine Wette verloren und muss jetzt fremde Mädchen auf der Straße küssen“ versucht der YouTuber, ihm offenbar fremde Mädchen dazu zu bewegen, ihn zu küssen. Die Videos sind meist aus großer Distanz gefilmt.

Video zeigt, wie "Yo Oli" Mädchen zu Küssen drängt

„Junge Mädchen machen dann bei sowas wie von ‚Yo Oli‘ mit, in der Hoffnung Fans für sich zu generieren“, erzählt „VIK“ in seinem Video über Junus W. Auch die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass „Yo Oli“ die von ihm mutmaßlich vergewaltigten Mädchen im Hinblick auf die Aussicht auf ein gemeinsames YouTube-Video zu einem Treffen überredete.

Youtuber soll Fans vergewaltigt haben Im Video drängt er Mädchen zu Küssen
00:40 min
Im Video drängt er Mädchen zu Küssen
Youtuber soll Fans vergewaltigt haben

30 weitere Videos

„Diss-Track" gegen „Yo Oli"

Das jüngste Opfer von Junus W. ist laut Staatsanwaltschaft erst 13 Jahre alt. Auch vor seiner Vorliebe für Minderjährige warnten viele Youtuber bereits vor einigen Monaten. „Das hier ist für alle jungen Mädchen, die du vor der Cam belästigst. Das hier ist für alle jungen Mädchen, viele sind noch minderjährig“ rappt Youtuber und Rapper „ Raportagen“ (579.000 Abonnenten) in seinem „Yo Oli Disstrack“.

Im Video deutet „Raportagen“ mehrfach an, dass „Yo Oli“ pädophil sei, da er vor allem minderjährige Mädchen immer wieder in seinen Videos zeige und belästige. „Du missbrauchst deinen Ruf als Youtuber und vergehst dich an minderjährigen Mädchen“, heißt es direkt am Anfang des „Diss-Tracks“.

Youtuber „Unge" kritisiert die Maschen von Junus W.

YouTuber „ Unge“, der zu den bekanntesten Stars der Plattform in Deutschland gehört, kritisiert in seinem Video „Ich spucke auf dich Yo Oli“ die Maschen des mutmaßlichen Vergewaltigers. In seinem Video behauptet Unge, von Mädchen angeschrieben und gebeten worden zu sein, etwas gegen den 25-Jährigen zu unternehmen. Viele Mädchen wurden ungepixelt in "Yo Olis" Videos gezeigt und wurden offenbar auch nicht nach ihrem Einverständnis gefragt.

„Yo Oli" soll über 300.000 Abonnenten gehabt haben

Yo Oli ist als Youtuber und Influencer bekannt. Die Staatsanwaltschaft Berlin klagt ihn wegen Missbrauchs Minderjähriger in fünf Fällen an.
Yo Oli posiert auf YouTube mit weiblichen Fans
Youtube

Der Kanal von „Yo Oli“ persönlich, auf dem er zeitweise über 300.000 Abonnenten gehabt haben soll, ist nicht mehr auffindbar. Wie einige YouTuber in ihren Videos berichten, wurden seine Kanäle mehrfach von der Plattform gesperrt. Offenbar viel zu spät.

Denn „Yo Oli“ konnte über Monate hinweg Mädchen belästigen und zur Schau stellen – und das öffentlich. Über die Plattform suchte er sich wohl auch seine mutmaßlichen Opfer, die er auf einer Matratze in seinem Auto vergewaltigt haben soll.

Wieso so viele junge Mädchen auf die "Kiss-Challenges" von "Yo Oli" eingegangen sind, erklärt Medienpädagogin Dr. Iren Schulz hier.