Trauer um den „Real Life Guy“

YouTube-Star Philipp Mickenbecker mit 23 Jahren an Krebs gestorben

11. Juni 2021 - 14:07 Uhr

YouTuber Philipp Mickenbecker ist tot

Philipp Mickenbecker hat bis zu seinem letzten Atemzug gekämpft und war trotz seiner Krebsdiagnose stets voller Hoffnung – doch nun hat der 23-jährige YouTube-Star am 09. Juni 2021 den Kampf gegen den Krebs verloren, wie auf dem offiziellen Instagram-Account der "The Real Life Guys" verkündet wird. Seine letzte Videobotschaft zeigen wir hier.

„Wir waren alle bei ihm“

Philipps letzte Momente waren sehr friedlich

"Philipp ist gestern Abend im Krankenhaus von uns gegangen. Wir waren alle bei ihm", heißt es unter dem Post seiner Angehörigen. "Er hat in den letzten Wochen oft starke Schmerzen gehabt und wir sind uns sicher, dass er jetzt an einem besseren Ort ist." Der 23-Jährige kam vor Kurzem ins Krankenhaus, da er sehr viel Blut verlor, wie Philipps Freunde in einem Update erklärten. Seine letzten Momente, gemeinsam mit seinen Liebsten, sollen sehr friedlich gewesen sein: "Philipp hatte vollen Frieden mit der Situation und hat sich sehr über all eure Gebete gefreut. Er hat sich für euch gewünscht, dass ihr Jesus persönlich kennenlernt und ihn in euer Herz schließt."

Der YouTube-Star wurde von vielen Fans vor allem aufgrund seiner unglaublichen Lebensfreude und Stärke bewundert. Diese Art wird unvergessen bleiben – auch bei seinen Angehörigen: "Wir sind unglaublich dankbar so einen unfassbar tollen Freund gehabt zu haben und sind dankbar für jeden Moment, den wir mit ihm in den letzten Jahren erleben durften."

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Der „Real Life Guy“ hatte den Krebs bereits zweimal besiegt

Seit 2016 begeistern Philipp und sein Zwillingsbruder Johannes als lebenslustiges Duo "The Real Life Guys" auf YouTube das Netz. Doch nun muss Johannes ohne seinen geliebten Bruder weitermachen. Im Oktober erhält Philipp die Schockdiagnose: Er hat Krebs im Endstadium – mit gerade einmal 23 Jahren. Zweimal hatte Philipp den Lymphdrüsenkrebs damals bereits besiegt, doch die Prognose der Ärzte war eindeutig: Maximal zwei Monate gaben sie dem YouTube-Star.

Freunde gaben Gesundheitsupdate

Erst kürzlich gaben seine Freunde ein Gesundheitsupdate – hier im Video.

Philipp Mickenbecker hatte keine Angst vor dem Tod

Die Prognose hat Philipp zwar übertroffen, doch am Ende musste sich die Frohnatur seiner Krebserkrankung geschlagen geben. Angst vor dem Tod hatte der 23-Jährige jedoch nie – im Gegenteil. "Ihr wisst ja, ich glaube nicht an Zufälle. Es gibt jemanden, der einen Plan mit meinem Leben und dieser Sache hat", so der gläubige Christ nach seiner Schockdiagnose im Oktober. Auf dem YouTube-Kanal "The Real Life Guys" teilte er auch die schweren Momente seines Lebens mit den Fans und zeigte sogar seinen Tumor. Es war ihm wichtig, anderen Menschen Mut zu machen und zu zeigen, dass es wichtig ist, die Hoffnung niemals aufzugeben. Genau das macht er auch in seiner letzten Botschaft deutlich.

Für Zwillingsbruder Johannes, seine restliche Familie und seine Freunde wohl ein tröstender Gedanke in dieser schweren Zeit. (ngu/kwa)

Auch interessant