RTL News>News>

"Wir entsorgen (...) Ihre Alte": Diese Werbung sorgt für Aufregung

"Wir entsorgen fast alles - auch Ihre Alte"

Diese Werbung sorgt für Aufregung - Werberat geht auf die Barrikaden

Werberat spricht Rügen aus Sexistische Werbung

30 weitere Videos

Sechs Rügen für Sexismus

Nicht jeder Werbe-Gag, den sich Firmen ausdenken, kommt gut an. Jetzt hat der Werberat sechs Firmen gerügt, die übers Ziel hinausgeschossen sind. Sie alle haben eins gemeinsam: Die Werbung soll laut Werberat sexistisch sein. Das zog in allen Fällen eine Rüge nach sich. So auch für das Recycling-Unternehmen der Gebrüder Gubisch GmbH.

MitarbeiterIN hatte die Idee zur Werbung

„Wir entsorgen fast alles. Auch Ihre Alte“, so steht es auf einem Laster der Gebrüder Gubisch GmbH. Darauf ebenfalls zu sehen: Eine schlanke Frau in sexy Dessous. Sexistisch! Findet der Werberat und spricht eine Rüge aus. Das Unternehmen selbst kann die Aufregung nicht verstehen, zumal eine MitarbeiterIN die Idee für diese Werbung hatte. „Ich finde es nicht sexistisch, weil es ist kein nackter Busen, es ist kein nackter Po zu sehen und den Kritikern entgegne ich: wem’s nicht gefällt, der soll einfach wegschauen.“

Das sieht Katja Heintschel von Heinegg vom Werberat anders. Sie sagt: „Diese ganzen Werbemaßnahmen eint, dass Frauen als Objekt dargestellt wurden, auf ihre Körperlichkeit reduziert und damit herabgewürdigt wurden.“

Auch diese Werbung für eine Wärmebildkamera wurde gerügt

Die Firma "Wärebild24" wurde vom Werberat für diese Reklame gerügt.
Die Firma "Wärmebild24" wurde vom Werberat für diese Reklame gerügt.
Deutscher Werberat/ Foto: Beschwerdeführer

Mit Sexismus-Vorwürfen muss sich auch die Firma „Wärmebild24“ auseinandersetzen. Auf ihrem Plakat ist eine nackte Frau zu sehen, die eine Waffe mit darauf montierter Wärmebildkamera hält. Die Frage, die sich der Werberat gestellt hat: Warum ist die Frau nackt? Einen Grund dafür konnte er offenbar nicht finden und sprach eine Rüge aus. Das allerdings führte bei dem Unternehmen für Unverständnis: „...Des Weiteren steht unser Motiv in keinem zweideutigen Kontext oder neben einem verachtenden Slogan, wie es der Großteil der Anzeigen macht, mit dem wir unverständlicherweise in einen Topf geworfen werden“, teilte man RTL auf Nachfrage mit.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Bei dieser Werbung geht es um Garten- und Landschaftsbau

Hätten Sie es erkannt? Diese Firma möchte auf Ihre Kompetenz in Sachen Gartenbau aufmerksam machen.
Hätten Sie es erkannt? Diese Firma möchte auf Ihre Kompetenz in Sachen Gartenbau aufmerksam machen.
Deutscher Werberat/ Foto: Beweisführer

Pralle Brüste, schwarz-weiße Dessous: Woran denken Sie, wenn Sie diese Werbung sehen? Die Firma Grundemann, die diese Werbung auf ihrem Auto hat, assoziiert damit Garten- und Landschaftsbau. Der Slogan dazu „Wir erfüllen Ihre Träume“. Der Werberat befand auch diese Art der Reklame für sexistisch. Auf RTL-Anfrage hieß es, man wolle sich nicht äußern, werde diese Werbung aber auch nicht ändern.

Insgesamt positiver Trend

Die gute Nachricht für alle, die sich an dieser Werbung stoßen: Insgesamt gebe es weniger sexistische Werbung als früher, sagt der Werberat. „Wir merken tatsächlich in den letzten Jahren, dass glücklicherweise große Kampagnen und professionell begleitete Kampagnen – da kommt sexistische Werbung praktisch nicht mehr vor“, so Katja Heintschel von Heinegg. (dky)