Schöne und gesunde Wimpern

Wimpernpflege: Fünf Dinge, die Sie unbedingt beachten sollten

Wimpern schminken; Junge Frau mit blauen Augen trägt Mascara auf ihre Wimpern auf
Für einen atemberaubenden Augenaufschlag gilt es die Wimpern richtig zu pflegen.
Serg Zastavkin - Fotolia, Serg Zastavkin

Zu einem wunderschönen Augenaufschlag gehören lange Wimpern einfach dazu.Wichtig dabei ist, dass Sie Ihre Wimpernpflege nicht vernachlässigen und beispielsweise ein Wimpernserum nutzen. Dieses verleiht den Wimpern mit der Zeit mehr Fülle und Länge. Was Sie sonst noch bei der Wimpernpflege beachten und welche Fehler Sie unbedingt vermeiden sollten, lesen Sie hier.

Atemberaubender Augenaufschlag: Tipps für volle und lange Wimpern

Lange, dichte Wimpern mit dem perfekten Schwung: Für einen atemberaubenden Augenaufschlag tut Frau so einiges. So können Fake Lashes oder Wimpernextensions die kleinen Augenhärchen verdichten oder eine Wimpernzange für mehr Volumen und mehr Schwung sorgen. Doch ein entscheidendes Stichwort für schöne, geschmeidige und ausdrucksstarke Wimpern ist die Wimpernpflege.

Wimpernhaare, die nicht genug Aufmerksamkeit bekommen, brechen schneller ab oder fallen sogar aus. Und noch mehr: Hapert es bereits an der Wimpernpflege, können Sie selbst mit dem perfekten Augen-Make-up kein außergewöhnliches Ergebnis erzielen. Kein Wunder also, dass der Wimpernpflege-Markt in den letzten Jahren rasant gewachsen ist. Zugegeben: Der Weg zum perfekten Augenaufschlag ist wirklich nicht leicht, denn es gibt einiges zu beachten.Diese fünf Dinge sind bei Ihrer Wimpernpflege wichtig:

1. Wimpernzange vor dem Auftragen von Mascara benutzen

Die Wimpernzange verleiht den Wimpern einen tollen Schwung.
Die Wimpernzange ist ein tolles Hilfsmittel für schwungvolle Wimpern - doch falsch angewendet, kann sie sie auch schädigen.
picture alliance / Bildagentur-o, Tetra Images/Bildagentur-online

Ihre Wimpern werden durch die Anwendung einer Wimpernzange schwungvoll und voluminös. Doch Vorsicht! Mit der richtigen Wimpernpflege im Hinterkopf ist es wichtig, die Wimpernzange immer nur vor dem Auftragen von Mascara zu verwenden. Denn durch die Wimperntusche werden die feinen Härchen härter und der Druck der Zange reicht aus, um die Struktur der Wimpern zu brechen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

2. Fake Lashes können zur Ausdünnung der Wimpern führen

Künstliche Wimpern können den Wimpernkranz eindrucksvoll verdichten und in den unterschiedlichsten Ausführungen für einen exzentrischen bis sinnlichen Augenaufschlag sorgen. Doch aufgepasst: Eine zu häufige Nutzung von Fake Lashes kann auch das Gegenteil bewirken und zur Ausdünnung der Wimpernhärchen führen. Ebenso wie das falsche Auftragen oder unvorsichtige Entfernen der künstlichen Wimpern.

In Sachen Wimpernpflege gilt hier: Stets zunächst mit einem Q-Tip etwas Öl auf dem Lid auftragen, wodurch sich die Fake Lashes leichter abnehmen lassen und der Wimperkranz nicht zu sehr gereizt wird.

3. Wasserfeste Mascara nicht täglich anwenden

Wasserfeste Mascara muss nicht jeden Tag verwendet werden.
Wasserfeste Mascara sollte nicht jeden Tag angewendet werden. Gönnen Sie Ihren Wimpern eine Pause.
Getty Images/iStockphoto, gpointstudio

Ob Schwimmbadbesuch, Tränen oder Schweiß - an manchen Tagen muss eben wasserfeste Mascara her! Doch dabei sollte es auch bleiben. Denn bei der Entfernung von wasserfester Wimperntusche müssen wir mehr an unseren Wimpern reiben als bei normaler Mascara. Das Resultat: Die Härchen neigen dazu, schneller auszufallen.

4. Wimpern nicht mit dreckigen Händen anfassen

Bei Haarfolikeln verhält es sich ähnlich wie bei Gesichtsporen: Wenden Sie hier nicht die richtige Wimpernpflege und -reinigung an, können sie verstopfen. In Folge dessen können Wimpern ausfallen und unschön in verschiedene Richtungen wachsen. Also, immer schön die Augen reinigen und im Alltag nicht mit dreckigen Händen an die Wimpern fassen.

5. Nicht mit Augen-Make-up schlafen

Vor dem Schlafen abschminken tut den Wimpern und der Haut gut.
Schlafen ohne Augen-Make-up schont die Wimpern und die Haut.

Vor dem Schlafengehen gilt zum Wohl der Wimpernpflege: Das Augen-Make-up muss runter! Schließlich drohen Wimpern sonst im Schlaf zu brechen und eine Lücke im Wimpernkranz entstehen zu lassen. Doch auch müssen Sie vorsichtig sein. Denn bei der Wahl des Augen-Make-up-Entferners kommt es auf die Inhaltsstoffe an. So macht es bei wasserfester Mascara Sinn, einen besonders ölhaltigen Entferner zu benutzen, damit die Wimpern nicht zu trocken werden. Außerdem löst das Öl auch hartnäckige Mascara-Pigmente und nährt die Wimperhärchen.

Lese-Tipp: Diese günstigen Augen-Make-up-Entferner bewertet Öko-Test mit „sehr gut“.

Wimpernpflege und Wimpernwachstum

Mit der richtigen Wimpernpflege können Sie zusätzlich das Wimpernwachstum ankurbeln. Hier erfahren Sie, welche Lebensmittel das Wimpernwachstum unterstützen und für einen wunderschönen Augenaufschlag sorgen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.