Spenden-Aufruf

Willi Herren (†45): Geschwister Theo & Anna-Maria bitten um Spenden für Bestattung

Willi Herrens Ehefrau Jasmin steht nach seinem Tod unter Schock. Seine Geschwister wollen sich um die Beerdigung kümmern.
Willi Herrens Ehefrau Jasmin steht nach seinem Tod unter Schock. Seine Geschwister wollen sich um die Beerdigung kümmern.
© imago images / Chris Emil Janßen, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

23. April 2021 - 10:05 Uhr

Familie organisiert die Beerdigung von Willi

Wilhelm "Willi" Herren wurde am 20. April tot in seiner Kölner Wohnung gefunden. Familie, Freunde und Fans sind erschüttert über seinen plötzlichen Tod. Seine Geschwister wollen sich nun um die bevorstehende Beerdigung kümmern. Schwester Anna-Maria postete dazu jüngst einen Spenden-Aufruf ihres Bruders Theo Herren.

Willis Geschwister bitten Fans um Geld

"Liebe Freunde und Bekannte von Willi Herren. Da mein lieber Bruder plötzlich und unerwartet verstorben ist, wollen wir ihm eine ehrenvolle Beerdigung gönnen, so wie er es verdient hat", steht auf dem Text, den Anna Maria für ihren Bruder Theo auf ihrem Instagram-Profil und in ihrer -Story veröffentlicht hat.

Die Familie bittet Fans darum, Geld zu spenden. "Wer etwas dazusteuern möchte (…) kann es gern tun. Werde das Geld verwalten und vorlegen, was damit passiert", versichert Theo. "Alles kommt Willi für eine ehrenvolle Beerdigung zugute. Vielen Dank in leiser Trauer, der große Bruder."

Die Familie trauert

Die Familie steht nach Willis Todesmeldung unter Schock. Seine Ehefrau Jasmin muss aktuell ärtzlich betreut werden, verriet sein Management RTL. Sie schrieb nach seinem Tod bei Instagram: "Ein Teil von mir geht mit dir." Tochter Alessia gedenkt ihrem Vater und postete rührende Fotos bei Instagram.

Im Video: Erste Reaktionen aus Willi Herrens Familie

Willis Leiche wird untersucht

Bisher ist noch nicht bekannt, wie Willi Herren genau ums Leben kam. Es gehen aktuell viele Gerüchte um, dass Alkohol und Drogen möglicherweise mit im Spiel gewesen sein könnten. Die Kölner Staatsanwaltschaft gab nun bekannt, dass bei der Obduktion keine Anzeichen auf Fremdverschulden entdeckt werden konnten.

Auch interessant